Vulkanseen & Strände Azoren – Wandern auf der grünen Insel São Miguel

Die Azoren-Insel São Miguel ist ein grünes Naturparadies. Sie befindet sich westlich vom portugiesischen Festland im Atlantik. Ein absoluter Geheimtipp ist sie leider nicht mehr, aber Massentourismus wirst du hier (noch) nicht finden. Stattdessen gibt es beeindruckende Vulkanseen, heiße Quellen, Wasserfälle und Strände. São Miguel ist eine wundervolle Insel in den verschiedensten Grüntönen. Selbst die Kühe sahen richtig glücklich aus, als ich sie kauend auf der Wiese gesehen habe.

In den letzten beiden Jahren haben mich mehrere Blogger zu dieser Reise inspiriert. 2019 durfte ich endlich das Inselparadies entdecken. São Miguel ist die Hauptinsel der Azoren. Sie gehört zu der Ostgruppe. Es gibt noch viele weitere kleine Inseln in der Zentral- und Westgruppe. Wenn du gerne wandern möchtest und Erholung sowie Ruhe suchst, bist du auf den Azoren genau richtig. Im Sommer und bis in den Oktober kannst du im Meer schwimmen.

Jetzt zeige ich dir die schönsten Ausblicke auf die Vulkanseen und verrate dir ein paar tolle Wanderungen sowie Strände.

 

Die schönsten Wanderungen auf São Miguel

Die Aussicht auf die Vulkanseen ist von oben einfach fantastisch. Ich konnte gar nicht genug bekommen und bin zum Lagoa do Fogo, Lagoa Azul (Sete Cidades) und zum Lagoa das Furnas gefahren.

 

1) Rundwanderweg Salto do Cabrito – Caldeiras

Auf dem Weg zum Lagoa do Fogo bieten sich zwei Stopps an. Du kannst für diesen Ausflug z.B. den Hop-On Hop-Off Bus (yellow bus Lagoa do Fogo Tour) von Ponta Delgada benutzen. Dieser hält an allen Highlights.

Von der Haltestelle geht es noch kurz die Straße nach oben und dann einen Weg nach links zum Salto do Cabrito. Das ist ein schöner Wasserfall. Dort befindet sich auch ein Wasserkraftwerk und neben dem Haus führt der Weg über Stufen hoch zum alten Kraftwerk. Der Steg verläuft dann über eine alte Rohrleitung und man hat noch mal einen Blick auf den Wasserfall. Diesen Teil der Wanderung fand ich am spannendsten. Später verläuft der Weg neben der Rohrleitung.

 

Salto do Cabrito
Salto do Cabrito
Rundwanderweg Salto do Cabrito
Rundwanderweg Salto do Cabrito

 

Du kannst dann einen Abstecher zu den Thermalbecken in Caldeiras machen (Straße runter). Später gibt es die Möglichkeit den Staudamm (Barragem Dam) am Ribeira Grande zu besichtigen. Der Abzweig für den Rückweg ist dann sehr versteckt. Es geht direkt unter der Rohrleitung durch und einen Pfad nach unten. Nach kurzer Zeit kommt eine Brücke und du solltest die Wiese überqueren. Danach folgt ein breiterer Weg, der dich zurückführt. Alternativ kannst du die Runde auch in Caldeiras starten. Dafür benötigst du ein Auto.

Der nächste Stopp des Busses ist am Naturschwimmbad Caldeira Velha. Hier befinden sich ebenfalls heiße Quellen. Man sollte möglichst früh hier sein vor den anderen Touristen.

 

2) Malerischer Kratersee Lagoa do Fogo

Der „Feuersee“  liegt in der Mitte von der Insel São Miguel. Er ist von Ponta Delgada oder Ribeira Grande gut zu erreichen. Am Aussichtspunkt Logoa do Fogo befindet sich ein Parkplatz. Von da kannst du einen Pfad nach oben laufen, um einen besseren Blick auf den Vulkansee und die Küste zu erhaschen.

 

Lagoa do Fogo - São Miguel
Lagoa do Fogo – São Miguel
Aussichtspunkt Lagoa do Fogo
Aussichtspunkt Lagoa do Fogo

 

Ein weiterer Weg führt nach unten in den Krater zum Ufer des Sees. Dort kannst du einen schönen Spaziergang machen und die Natur bewundern. Einen Sandstrand gibt es auch.

 

Lagoa do Fogo
Lagoa do Fogo
Uferweg Lagoa do Fogo
Uferweg Lagoa do Fogo
Uferweg Lagoa do Fogo
Uferweg Lagoa do Fogo
Lagoa do Fogo
Lagoa do Fogo

 

3) Wanderung vom Lagoa Azul (Sete Cidades) zum Lagoa do Canario & Lagoas Empadadas

Das Dorf Sete Cidades mit den umliegenden Kraterseen gehört auf jeden Fall zu den Highlights von São Miguel. In der Umgebung gibt es verschiedene Wanderwege. Ich habe gleich mehrere Routen miteinander verbunden. Start war der Aussichtspunkt Vista do Rei. Dort hast du einen fantastischen Blick über den Krater und siehst den Lagoa Azul und Lagoa Verde sowie Sete Cidades. Hier gibt es ein altes verlassenes Hotel. Das Betreten ist verboten und überall stehen Schilder. Trotzdem klettern einige Touristen auf das Haus, um eine noch bessere Aussicht von oben zu bekommen. Leider war es an diesem Tag bewölkt. Bei Sonnenschein sieht das bestimmt alles noch viel schöner aus.

 

Aussichtspunkt Vista do Rei
Aussichtspunkt Vista do Rei
Aussichtspunkt Vista do Rei - Sete Cidades
Aussichtspunkt Vista do Rei – Sete Cidades

 

Vom Vista do Rei lief ich dann zum Lagoa do Canário. Oberhalb des Sees gibt es einen weiteren sehr bekannten Aussichtspunkt.

 

Aussichtspunkt Lagoa do Canário - Sete Cidades
Aussichtspunkt Lagoa do Canário – Sete Cidades
Lagoa do Canário
Lagoa do Canário

 

Vom Parkplatz des Lagoa do Canário startet ein Rundwanderweg durch die Serra Devassa zu den Lagoas Empadadas. Diese Tour kann ich dir absolut empfehlen. Die Landschaft ist beeindruckend. Auch diese Wanderung kannst du mit dem Hop-On Hop-Off Bus (Sete Cidades Tour) unternehmen.

 

Wanderung Lagoas Empadadas
Wanderung Lagoas Empadadas
Wanderung Lagoas Empadadas
Wanderung Lagoas Empadadas
Wanderung Lagoas Empadadas
Wanderung Lagoas Empadadas

 

4) Highlights rund um den Lagoa das Furnas

Einen weiteren großen See findest du in der Nähe des Thermal-Badeortes Furnas. Im Ort selbst liegt der botanische Garten Parque Terra Nostra. In einem Becken mit rostbraunem Wasser kannst du bei 38 Grad relaxen. Laut Reiseführer ist der Park eine der schönsten Grünanlagen auf den Azoren (Eintritt 8 €). Ich habe ihn allerdings nicht besucht, denn ich war mit Wandern beschäftigt. 🙂 In Furnas gibt es noch weitere schöne kleine Parks und heiße Quellen zu entdecken.

 

Strelizien Furnas
Strelizien Furnas

 

Vom Ort führt ein Rundwanderweg um den Lagoa das Furnas. Dies ist ein leichter Weg von etwa 9 Kilometern. Dabei kommst du automatisch an den Caldeiras am See vorbei. Dort kannst du heiße Schlammsprudel bestaunen. Auf einem kleinen Rundweg siehst du die Fumarolen. Das ist vulkanischer Dampf, welcher austritt. Er riecht etwas nach Schwefel. Nach Möglichkeit sollte man das nicht unbedingt zu sehr einatmen. Der Boden hat sich teilweise gelblich verfärbt. Das ganze Szenario ist spannend, wenn man es noch nie gesehen hat.

 

Caldeiras da Lagoa das Furnas
Caldeiras da Lagoa das Furnas

 

Dieses Naturschauspiel kann man z.B. auf der Insel Vulcano (Italien) oder im Wai-O-Tapu Thermal Wonderland auf der Nordinsel von Neuseeland noch ausgiebiger bewundern.

Von den Caldeiras da Lagoa das Furnas startet ebenso ein Weg zum Aussichtspunkt Pico do Ferro. Achtung! Der im Wanderführer beschriebene Rundwanderweg ist einseitig gesperrt (Weg bei der Holzfigur). Die andere Seite kannst du nutzen. Dort geht es steil nach oben. Für die 250 Meter im Anstieg braucht man etwa 35 Minuten. Oben wird man von einem tollen Blick über den Lagoa das Furnas belohnt. Furnas kannst du mit dem öffentlichen Bus erreichen.

 

Aufstieg zum Aussichtspunkt Pico do Ferro
Aufstieg zum Aussichtspunkt Pico do Ferro
Lagoa das Furnas Aussichtspunkt
Lagoa das Furnas Aussichtspunkt
Lagoa das Furnas Aussichtspunkt
Lagoa das Furnas Aussichtspunkt

 

Alle Routen sind im Rother Wanderführer Azoren * detailliert beschrieben. Du findest darin noch viele weitere tolle Wandertipps.

 

Die Hauptstadt der Azoren – Ponta Delgada

Ponta Delgada ist die größte Stadt der Azoren mit ungefähr 40.000 Einwohnern. Der Flughafen liegt etwa 4 Kilometer entfernt. Von dort starten auch internationale Flüge. Ponta Delgada besitzt die meisten Hotels von São Miguel und ist ein idealer Ausgangspunkt zur Inselerkundung. In der Altstadt und am Hafen findet man viele Läden, Restaurants und Cafés. Trotzdem geht es hier total gemütlich zu im Vergleich zu anderen größeren Hafenstädten. In den Gassen sieht man überall schöne Bodenmosaike. Mein Hotel befand sich mitten in der Altstadt in einer schönen Straße mit Cafés und Restaurants.

Für deinen Stadtspaziergang empfehle ich einmal von der Festung im Westen durch die Altstadt zu laufen Richtung Kreuzfahrt-Terminal. Anschließend kannst du an der Promenade am Meer zurückgehen.

 

Ponta Delgada
Ponta Delgada

 

Die schönsten Strände auf São Miguel

Auf der Insel gibt es viel mehr Strände als du glaubst. Im Oktober waren diese außerdem fast leer – Entspannung pur. An sonnigen Tagen kann man auf jeden Fall noch schwimmen gehen. Ich habe das Meer an einem Tag sehr ruhig, an anderen wiederum mit hohen Wellen erlebt. Das Letztere erfreut die Surfer. Die Strände auf São Miguel sind dunkel aufgrund des vulkanischen Ursprungs.

In der Nähe von Ponta Delgada befinden sich gleich mehrere Strände. Zwei davon sind in São Roque (Entfernung 4,5 km) und ein weiterer in Livramento (Praia do Pópulo).

 

São Roque
São Roque
São Roque - Strand
São Roque – Strand

 

Zwei weitere schöne Strände liegen westlich von Água de Alto (Praia Pequena & Praia de Água d’Alto). Mein Geheimtipp ist allerdings Praia da Pedreira. Vom Ort führen einige Stufen zum Strand hinunter. Dies ist bestimmt einer der Gründe, warum es hier so ruhig ist. Es gibt natürlich noch mehr Strände auf der Insel zu entdecken …

 

Praia da Pedreira - Água de Alto
Praia da Pedreira – Água de Alto

 

Weitere Tipps für die Insel

Auf São Miguel befinden sich die einzigen industriell genutzten Teeplantagen Europas. Die Plantage „Chá Gorreana“ im Norden der Insel kann man z.B. kostenlos besuchen.

Ebenso darf man die Ananasplantage nördlich von Ponta Delgada besichtigen. Die Ananas der Azoren ist kleiner, als die man in Deutschland im Laden kaufen kann. Ich fand sie auch leckerer. Es gab morgens zum Frühstück immer frische Ananas.

 

Ist das Wetter auf den Azoren wirklich so wechselhaft?

Ja das stimmt auf jeden Fall. Manchmal fängt es binnen kürzester Zeit an zu regnen. Aber meistens dauert so ein Schauer nie lange. Diese Wechsel kann es mehrmals am Tag geben. In den Bergen (Aussichtspunkte Vulkanseen) ist das Risiko von Wolken höher. An der Küste rund um Ponta Delgada empfand ich das Wetter etwas freundlicher.

Allerdings war ich im Oktober auf der Insel. In diesem Monat muss man schon mit etwas mehr Regen rechnen. Aber insgesamt hatte ich auch schönes Wetter um die 21 Grad und konnte an einigen Tagen baden gehen. Zum Wandern waren die Temperaturen ideal und die Hotelpreise bereits deutlich gesunken.

Wärmere Temperaturen sowie weniger Regen kannst du von Juni bis September erleben. Im Juli und August ist die Insel sehr ausgebucht und die Preise deutlich höher. Ursprünglich dachte ich in dieser Zeit kann man ebenso besser wandern. Aufgrund der ganzjährig hohen Luftfeuchtigkeit ist das aber gar nicht unbedingt so. Man kommt schneller ins Schwitzen.

Letztendlich war ich mit Oktober wirklich happy. Ich denke der September eignet sich noch besser, wenn du wandern und baden möchtest. Eine dünne Regenjacke solltest du am besten auf der Insel immer einpacken. Diese kannst du aber auch vor Ort kaufen.

 

Anreise & Busfahren auf São Miguel

Flüge buchen für die Azoren

Der kürzeste Weg auf die Insel ist per Direktflug von Frankfurt nach Ponta Delgada mit Azores Airlines (SATA, www.azoresairlines.pt). Dieser dauert etwa 4,5 Stunden. Die Zeitverschiebung beträgt zwei Stunden. Für meinen Rückflug waren allerdings keine Flüge mehr auf der Website der Airline verfügbar. Daher buchte ich pauschal Flug & Hotel über Expedia *.

Eine Alternative sind Flüge mit umsteigen in Lissabon, Porto oder Funchal (Madeira). Bei den letzten beiden Varianten handelt es sich um ein Mix aus verschiedenen Fluggesellschaften. Eventuell ist ein Stopp notwendig, da die Flüge nicht täglich verfügbar sind.

 

Hotels Ponta Delgada

Günstige Hotels findest du ebenso bei Booking.com *. Sehr zu empfehlen für wenig Budget ist das Hotel Alcides** in der Altstadt. Für den Preis bekommt man einen guten Service, sehr gutes Frühstück sowie ein schönes Zimmer. Da mein Rückflug kurzfristig um einen Tag verschoben wurde, durfte ich noch das Grand Hotel Açores Atlântico***** auf Kosten von der Airline genießen. Das Essen und Zimmer war ebenfalls sehr gut.

 

Rundreise Azoren

Wenn du mehr Zeit hast, kannst du Inselhopping auf den Azoren machen. Innerhalb der Inselgruppe gibt es Flüge und auf einigen Strecken verkehren Fähren. Die Weiterreise zwischen den Inseln kann sich gelegentlich verzögern (z.B. aufgrund des Wetters). Plane daher am besten immer Puffer ein. Zur Inselgruppe der Azoren gehören São Miguel & Santa Maria (Ostgruppe), Terceira & Pico & São Jorge & Faial & Graciosa (Zentralgruppe) sowie Flores & Corvo (Westgruppe). Die Inseln haben alle ihren eigenen Charme.

Du kannst deine Rundreise (Flüge) selber bei Azores Airlines (SATA) buchen. Alternativ gibt es auch einige Reiseveranstalter, die das für dich inklusive Unterkunft organisieren. Die besten Angebote findest du bei Journaway – der Suchmaschine für Rundreisen *.

 

Busfahren & Taxi auf São Miguel

Wenn sich dein Hotel in Ponta Delgada befindet, sind die öffentlichen Busse eine Alternative zum Mietwagen. Rund um die Hauptstadt fahren die Busse häufig. Nach Norden und Osten gibt es regelmäßige Verbindungen. In den westlichen Teil der Insel und am Sonntag fährt eher selten ein Linienbus.

Fahrpläne http://horarios.visitazores.de/

 

Mit dem Hop-On Hop-Off Bus (yellow bus Azoren) erreichst du einige Highlights von São Miguel.  Das Kombiticket für beide Touren (2 Tage) kostet 22 €.

https://www.yellowbustours.com/de-DE/Acores/Rundreisen.aspx

 

Seit Sommer 2019 gibt es sogar einen Flughafenbus (ANC Aerobus) für Ponta Delgada. Er fährt etwa alle 40 Minuten in die Stadt. Das Ticket bekommst du für 4,50 € am Schalter im Flughafen. Ein Taxi in die Stadtmitte kostet 10 €. Frage am besten vorher nach dem Preis. Die Taxis haben keine Taxameter.

 

Reiseführer Azoren

Zusätzlich zum Wanderführer Azoren von Rother * hatte ich den Azoren Reiseführer von MERIAN * im Handgepäck. Beide waren sehr hilfreich für meine Reisevorbereitungen.

 

Hast du nun Lust bekommen die Azoren zu entdecken? Deine Fragen kannst du gerne unten stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.