Bunter Zauber im Wai-O-Tapu Thermal Wonderland

Ein Besuch im Wai-O-Tapu Thermal Wonderland gehört auf jeden Fall auf die Ausflugsliste, wenn Du die Nordinsel von Neuseeland besuchst. Überall dampft und blubbert es dort. Die Farben im Thermal Wonderland werden Dich in Erstaunen versetzen.  Einfach genial was die Natur so alles kann.

 

Anreise zum Wai-O-Tapu

Das Thermal Wonderland liegt etwa 30 Kilometer südlich von Rotorua auf dem Weg zum Lake Taupo. Für mich war es am praktischsten in Rotorua zu übernachten und mit dem InterCityBus nach Wai-O-Tapu zu fahren. Wenn Du mehr Budget hast, kannst Du auch einen Ausflug ab Rotorua mit Kleinbus buchen. Der InterCity-Bus fährt 3 x täglich. Vorher online buchen ist günstiger und sichert Dir Deinen Platz.

Von der Bushaltestelle sind es noch ca. 2 Kilometer zu laufen bis zum Parkeingang. Aber das macht gar nichts, denn auf dem Weg kommst Du am Mud Pool vorbei: So viel blubbernder Schlamm. Es sieht jedenfalls echt interessant aus.

 

Mud Pool
Mud Pool
Mud Pool
Mud Pool

Spaziergang durch Wai-O-Tapu

Der Eintritt kostet 32,50 NZD (ca. 19 €). Es gibt 3 Rundwege. Diese sind miteinander verbunden.  Für den gesamten Weg brauchst Du etwa 75 Minuten. Du kannst ganz gemütlich laufen und Dir Zeit für Fotos lassen.

Es gibt viele verschiedene Krater und Pools zu entdecken. Eine der Hauptattraktionen ist der Champagne Pool. Den hast Du bestimmt schon mal auf einem Foto  gesehen. Aber auch alles andere ist wirklich spannend. Ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

 

Wai-O-Tapu - Crater - Walk 1
Wai-O-Tapu – Crater – Walk 1
Wai-O-Tapu - Thermal Wonderland
Wai-O-Tapu – Thermal Wonderland
Wai-O-Tapu
Wai-O-Tapu
Champagne Pool
Champagne Pool
Champagne Pool
Champagne Pool

 

An einigen Stellen blubbert es sehr heiß, also nicht anfassen. Der hintere Walk 3 lohnt sich auch sehr. Es waren gefühlt ein paar weniger Leute dort. Hier siehst Du den Panoramablick von oben. Den grünen Lake Ngakoro fand ich toll.

 

Wai-O-Tapu - Blick auf Walk 3
Wai-O-Tapu – Blick auf Walk 3
Wai-O-Tapu
Wai-O-Tapu
Wai-O-Tapu Walk 3
Wai-O-Tapu Walk 3
Wai-O-Tapu - Vorsicht heiß
Wai-O-Tapu – Vorsicht heiß
Wai-O-Tapu
Wai-O-Tapu
Lake Ngakoro
Lake Ngakoro

 

Mich haben die bunten Farben im Park total begeistert. Das Devil’s Bath am Schluß fand ich z.B. genial. Je nach Licht ist die Farbe von gelb bis grün.

 

Devil’s Bath
Devil’s Bath

 

Hier gibt’s die Erklärung was die ganzen Farben bedeuten:

Grün – Kolloidaler Schwefel/ eisenhaltiges Salz

Orange – Antimon

Violett – Manganoxid

Weiß – Siliciumdioxid

Rotbraun – Eisenoxid

Schwarz – Schwefel und Karbon

 

Den Lady Knox Geyser gibt es auch zu bewundern. Allerdings kann man die Eruptionen nur einmal morgens beobachten.

 

Was gibt es noch in Rotorua zu sehen?

Hier dampft es ebenfalls an vielen Stellen. Und es riecht immer ein wenig nach Schwefel. Du kannst z.B. Te Puia (Pohutu Geyser) besuchen (48 NZD) oder ein bisschen durch die Stadt bummeln. Die Geschäfte sind aber überschaubar.

Ein kurzer Spaziergang zum Lake Rotorua lohnt sich ebenfalls. Dort siehst Du Dampfwölkchen und es gibt ein Polynesian Spa.

 

Möchtest Du noch mehr atemberaubende grüne Seen entdecken? Dann solltest Du unbedingt das Tongariro Alpine Crossing machen. Diese Wanderung ist einfach genial. Du erfährst alles dazu im nächsten Beitrag.

Noch mehr Tipps für Neuseeland bekommst Du in diesem leichten ADAC Reiseführer Neuseeland *.

Ist Dir Neuseeland zu weit weg? Schwefelige Dämpfe und Schlammbäder kannst Du auch auf der Insel Vulcano in Italien erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.