Highlight Dolomiten: Wanderung vom Passo Tre Croci zum Sorapis See

Der Sorapis See (Italienisch: Lago di Sorapis) und der Passo Tre Croci befinden sich in der Nähe von Cortina d’Ampezzo und dem Misurinasee. Der Sorapis See gehört für mich zu den schönsten Bergseen in den Dolomiten. Die milchig-türkisblaue Farbe ist genial. Früher war der Sorapis See noch ein Geheimtipp. Inzwischen kommen immer mehr Menschen. Wenn du allerdings ganz früh losläufst, kannst du noch Ruhe am See genießen. Außerdem sind die Farben des Sees dann meiner Meinung nach am schönsten.

Den Sorapis See kann man nur zu Fuß erreichen. Vom See hat man auch tolle Ausblicke auf die Sorapis-Gruppe. Der höchste Punkt ist der Punta Sorapis mit 3205 m. Du kannst die Felswände der Sorapis-Gruppe  auf meinen Bildern vom See im Hintergrund sehen.

 

Sorapis See
Sorapis See

 

Eigentlich war die Wanderung umgedreht geplant, aber im Herbst 2020 fuhr die Seilbahn nicht wegen Wartungsarbeiten für die Ski-WM 2021. Leider war diese Information im Internet nicht verfügbar. Allerdings hatten wir es vermutet, da sich auch die andere Seilbahn zum Tofana in Wartungsarbeiten befand. Mit den Hunden kamen für uns nur die Kabinenbahnen in Frage. Viele Sessellifte waren dagegen in Betrieb.

 

Unsere Wanderroute zum Sorapis See und Ausrüstung

Am Passo Tre Croci standen die Tage davor immer sehr viele parkende Autos. Das ist bei unseren anderen Ausflügen direkt aufgefallen. Daher haben wir ein bisschen recherchiert und mit Hilfe unserer Wanderkarte eine neue tolle Route zusammengestellt. Sie führt vom Passo Tre Croci (1809 m) zum Sorapis See (1900 m) und über die Berge zurück zum Passo Tre Croci. Die gesamte Tour ist geschätzt knapp 15 Kilometer.

Diese Wanderung war eine unser schönsten in den Dolomiten und daher möchte ich sie gerne mit dir teilen. Auf dieser Tour bekommt man viele geniale Ausblicke und es macht Spaß. Ich empfehle sie nur geübten Wanderern. Es gibt einige kurze Stellen mit Seil (teilweise gepunkteter Wanderweg), aber man braucht nicht zwingend eine Kletterausrüstung. Handschuhe fand ich allerdings recht hilfreich beim Klettern an einigen Stellen und beim Festhalten an den Seilen. Ich habe dafür meine Fahrradhandschuhe benutzt. Es geht natürlich auch ohne.

Wanderschuhe sind dagegen absolut erforderlich. Immer wieder hört man von Touristen mit Sneakern oder Flip Flops auf der ersten (beliebten) Etappe. Das ist für mich ein absolutes No-Go.

Im Herbst sinkt der Wasserstand des Sees ab und es kann auch passieren, dass der Sorapis See (fast) ausgetrocknet ist. Wir unternahmen diese Wanderung Mitte September 2020. Dieser Monat ist absolut perfekt und nicht zu heiß für den Anstieg. Morgens war es sogar noch ein wenig frisch und wir sind mit Jacke losgelaufen.

 

1. Etappe: Passo Tre Croci – Sorapis See

Der Weg 215 startet am Passo Tre Croci. Er ist ausgeschildert. Bis zum Sorapiss See brauchst du etwa 2,5 Stunden (knapp 6 Kilometer).

Insgesamt ist es ein leichter Anstieg zum Sorapis See auf diesem Weg und für geübte Wanderer ganz ohne Probleme machbar. Man sollte möglichst schwindelfrei sein. Am Anfang geht es noch gemütlich durch den Wald. Danach hat man nach links eine tolle Aussicht.

 

Wandern zum Sorapis See
Wandern zum Sorapis See

 

Später wird der Weg schmaler und es kommen ein paar Stellen mit Seilen und Trittleitern.

 

Weg zum Sorapis See

Weg zum Sorapis See

 

Kurz vorm See befindet sich links ein Abzweig zur Vandelli Hütte.

Schon bald wirst du für deine Mühe belohnt. Der Blick auf den See und die Felsen ist fantastisch. Bei diesen tollen Farben möchte man viele Fotos machen. Es gibt eine schöne Wasserspiegelung und abhängig vom Lichteinfall hat der See eine etwas andere Färbung. Als wir ankamen, war die Sonne noch hinter den Felsen. Um den See führt auch ein Rundweg.

 

Sorapis See

Sorapis See

Sorapis See

 

Ganz früh morgens wandern übrigens wenige Leute zum See. Später ist der Weg sehr gut besucht und du bekommst vielleicht keinen Parkplatz mehr. Ich habe sogar von Menschenmassen auf dem Weg gehört. Wir sind daher bereits 7.30 gestartet.

 

Sorapis See
Sorapis See

 

2. Etappe: Sorapis See – Forcella Marcoira

Nach einer kleinen Rast ging es weiter. Wir haben uns aus zwei Gründen für diese Route entschieden. Rundwanderungen finden wir spannender und wir hatten keine Lust auf die vielen Touristen im Gegenverkehr. Für diese Etappe braucht man ebenso etwa 2,5 Stunden bei mittlerem Tempo.

Zunächst läuft man Weg 215 ein Stück zurück bis zum Abzweig und nimmt dann den Weg 216. Dieser führt über die Berge. Etwa 400 bis 500 Höhenmeter geht es nach dem See aufwärts.

Schon beim Aufstieg hat man wieder ein herrliches Panorama. Nach vorne kann man sogar den Misurinasee und die Drei Zinnen sehen. Wenn man sich umdreht, hat man Ausblick auf den Sorapis See.

 

Wandern Sorapis See
Wandern Sorapis See
Ausblick auf Misurinasee & Drei Zinnen
Ausblick auf Misurinasee & Drei Zinnen
Fantastisches Panorama
Fantastisches Panorama

 

An einigen Stellen muss man etwas klettern. Auf einem kurzen Stück ist der Weg daher nur gepunktet eingetragen auf der Wanderkarte. Aber ich finde, das war nicht so schwer und hat auch Spaß gemacht.

 

Etwas klettern gehört dazu

Wandern Dolomiten

 

Links vom Weg befindet sich die Cime Ciadin del Loudo (2670 m). Danach geht es mal etwas runter und wieder hoch Richtung Forcella Marcoira (2307 m). Es gibt einen kleinen Anstieg zur Weggabelung.

 

Grandiose Ausblicke
Grandiose Ausblicke
Weg Richtung Forcella Marcoira
Weg Richtung Forcella Marcoira
Weg Richtung Forcella Marcoira
Weg Richtung Forcella Marcoira

 

3. Etappe: Abstieg zum Passo Tre Croci

Für das letzte Stück benötigt man ca. 1,5 bis 2  Stunden. Allerdings sind wir hier echt langsam gelaufen.

Zunächst geht es abwärts durch die Scharte. Der Weg führt durch Geröll. Das ist meiner Meinung nach der schwierigste Teil der ganzen Wanderung.

 

Abstieg zum Passo Tre Croci
Abstieg zum Passo Tre Croci
Abstieg durch Geröll
Abstieg durch Geröll
Weg nach unten
Weg nach unten
Wandern Weg 216
Wandern Weg 216

 

Später kommt wieder ein Abzweig. Der Weg 213 führt gemütlich abwärts zurück zum Passo Tre Croci.

 

Weg 213 zum Passo Tre Croci
Weg 213 zum Passo Tre Croci

 

Auf unserer Etappe 2 und 3 haben wir nur sehr wenige Wanderer getroffen.

 

Wanderroute mit Seilbahn Faloria

Normalerweise kann man auch von Cortina d’Ampezzo mit der Faloria Seilbahn auf die Höhe von 2120 m fahren und von dort zum Sorapis See wandern. So bekommt man ebenso grandiose Aussichten. Vom Sorapis See besteht dann die Möglichkeit den Weg zum Passo Tre Croci zu nehmen und zurück nach Cortina d’Ampezzo. Das ist eine wirklich große Runde. Wir hatten es ursprünglich so geplant, da unser Appartement ca. 2 Kilometer östlich von Cortina lag.

 

FUNIVIA FALORIA

Die Seilbahn fährt von der Station im Zentrum von  Cortina d’Ampezzo (1224 m) bis zum Monte Faloria (2120 m).

faloriacristallo.it/de/preise-und-oeffnungszeiten-sommer

 

Nützliche Wanderkarten und Reiseführer

Obwohl die Wanderwege gut ausgeschildert sind, empfehle ich dir die KOMPASS Wanderkarten Dolomiten.* So hast du immer den Überblick und kannst Routen einfach variieren.

Außerdem ist der Wanderführer Dolomiten vom Michael Müller Verlag * hilfreich für deinen Urlaub. Er enthält viele Informationen und einige Wandervorschläge.

 

Bald erscheinen weitere Beiträge zu den Dolomiten auf dem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.