Das quirlige Marrakech und Entspannung am Strand von Agadir

Von Fès ging die Reise zunächst nach Marrakech. Nach unserem Check-In im Riad in der Medina sind wir direkt noch mal los, da wir hungrig waren. Wir entschieden uns für das Café Kif-Kif. Von der obersten Etage gab es einen perfekten Blick. Marrakech ist ein quirliges Erlebnis, egal ob bei Tag oder Nacht.

 

Marrakech bei Nacht
Marrakech bei Nacht
Marrakech
Marrakech

Was Du in Marrakech nicht verpassen solltest

Marrakech ist eine der vier Königsstädte. Den berühmten Platz Djemaa el Fna (Gauklerplatz) solltest Du Dir mal anschauen und Dir ein eigenes Bild davon machen. Aber noch interessanter sind die Souks und die Medersa Ben Youssef.

 

Djemaa el Fna - Marrakech
Djemaa el Fna – Marrakech
Marrakech
Marrakech
Souks Marrakech
Souks Marrakech

 

In den Souks kann man herrlich shoppen und feilschen. Eins habe ich gelernt die Verkäufer verlangen zuerst gerne das Dreifache. In der Koranschule Medersa Ben Youssef kannst Du die Architektur bewundern und ein wenig in die Vergangenheit eintauchen. Allerdings klappt das nur, wenn Du die vielen Touristen ausblendest.

 

Madersa Ben Youssef
Madersa Ben Youssef
Madersa Ben Youssef
Madersa Ben Youssef

 

Zwischendurch kann man sich immer mal wieder in einem Café ausruhen und einen Minze Tee trinken. Ehrlich ich hab ihn geliebt diesen Tee. Tatsächlich fanden wir auch zufällig noch das Café des Epices, welches uns morgens empfohlen wurde. Der Jardin Majorelle soll wunderschön sein, allerdings erwarten Dich hier Besucherschlangen vor den Toren.

Ich empfehle Dir mindestens einmal in einem Riad zu übernachten. Viele Riads in Marokko sind einfach wunderschön mit Ihren Innenhöfen. Allerdings gibt es auch große Unterschiede.

Im Winter kann es im Riad nämlich auch echt kalt werden, da der Innenhof offen ist. Ich traf auf meinem Ausflug Gäste, die in einem Riad wohnten, wo eine durchsichtige Plane über den Innenhof gespannt war. Das macht schon was aus und es war wärmer. Unser Riad war wirklich schön, aber etwas kälter. Leider befand sich eine Moschee direkt um die Ecke. Daher war es um 5 mit Schlafen vorbei, als zum Gebet gerufen wurde. Beide Riads in denen wir in Marokko wohnten, waren sehr hellhörig.

Auf Réunion hab ich mal in einem Hotel direkt neben einer Moschee gewohnt. Ich glaube die Fenster waren einfach mit mehr Schallschutz. Jedenfalls hat es mich dort komischerweise gar nicht gestört. Trotzdem möchte ich in keinem Fall die Atmosphäre missen zweimal mitten in der Medina im Riad gewohnt zu haben.

Was mir an Marrakech weniger gefallen hat, war der heftige Smog. Daher fand ich es klasse auch mal aus der Stadt raus in die Natur zu fahren. So sah ich die schönen Ouzoud Wasserfälle und  flog das 1. Mal in einem Heißluftballon.

Busfahrt von Marrakech nach Agadir

Was mich in Marokko immer wieder verzaubert hat, war die Landschaft außerhalb der Städte. Deshalb fand ich unsere Reise mit dem Bus von Marrakech nach Agadir so toll. Ich hab jede Menge Bilder gemacht. Die Fahrt dauerte 3,5 Stunden in einem Linienbus (Kosten ca. 11 €). Die Busse fahren am Bahnhof ab.

 

Busfahrt nach Agadir
Busfahrt nach Agadir
Landschaft Marokko
Landschaft Marokko
Busfahrt nach Agadir
Marokko
Marokko

In Agadir ist alles anders

Das Beste an Agadir ist einfach der Strand! Das musst Du jeden Tag genießen. Wir waren auf unserer Marokko-Reise erkältet und ein wenig erschöpft. Daher beschlossen wir hier mal richtig auszuruhen. Keine Ausflüge, einfach nur am Strand chillen. Also haben wir es in Agadir auch nur einmal bis zum Souk geschafft. Dieser ist nicht zu vergleichen mit Fès oder Marrakech, aber auch interessant und gut besucht.

 

Strand Agadir
Strand Agadir

 

Am Strand kann man lange Spaziergänge machen, bis irgendwann sowas wie ein Naturschutzgebiet anfängt. Da wirst Du dann schon darauf hingewiesen, dass Du dort nicht weiterlaufen darfst. Im November war es in der Mittagsonne herrlich bei etwa 25 Grad.

 

Strandspaziergang Agadir
Strandspaziergang Agadir
Strand Agadir
Strand Agadir

 

Auf einmal wirst Du im Restaurant vom Kellner mit Deutsch angesprochen. Ja in Agadir ist wirklich alles anders. Vorher hat es mit Englisch oder Französisch aber auch immer prima geklappt. Vom Balkon unseres Hotelzimmers hatten wir einen fantastischen Blick auf den Sonnenuntergang.

 

Sonnenuntergang in Agadir
Sonnenuntergang in Agadir
Sonnenuntergang in Agadir
Sonnenuntergang in Agadir

 

Und dann war er vorbei unser Marokko Urlaub. Beim nächsten Mal wünschen wir uns mehr Gesundheit und so eine richtige Wüstentour fände ich auch spannend.

Nach Agadir kommst Du z.B. easy mit dem Flieger von Frankfurt und Berlin-Schönefeld (Condor) oder Leipzig/Halle (SunExpress). Die Flugzeit beträgt etwa 4 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen