Ein Besuch in der Königsstadt Fès

Fès kannst Du von Süddeutschland (Memmingen) mit Ryanair super günstig erreichen. Fès ist eine der vier Königsstädte und hat eine sehr gut erhaltene Medina (Altstadt). Diese ist komplett von einer Mauer umgeben. Viele Tore führen hinein. Hier lebt der größte Teil der Einwohner. Eine Neustadt gibt es auch.

 

Highlights von Fès

Einen wunderbaren Ausblick über Fès bekommst Du oberhalb der Medina. Dort kannst Du einen schönen Sonnenuntergang genießen.

 

Blick über Fès
Blick über Fès
Sonnenuntergang Fes
Sonnenuntergang Fes
Blick auf Medina - Fès
Blick auf Medina – Fès

 

Unser Riad war direkt in der Altstadt. Wenn man sich nur hier aufhält, fühlt man sich ein bisschen in der Zeit zurückversetzt. Sehenswert ist das „Blaue Tor“ (und viele andere Tore auch). Die Souks haben mir in Fès besonders gut gefallen. Hier gibt es alles zu kaufen von Gewürzen, Pfannen bis Souvenirs.

 

Blaues Tor
Blaues Tor
Souks - Gewürze
Souks – Gewürze
Souks Fès
Souks Fès

 

Wunderschön sind in Fès die Brunnen, Türen und einige Innenhöfe. Manche kannst Du für ein kleines Entgelt besichtigen.

 

Brunnen Fès
Brunnen Fès

 

Fès
Fès

 

In Marokko gibt es viele Cafés über mehrere Etagen. Von oben bekommst Du meist einen klasse Überblick. Das marokkanische Essen hat uns sehr gut geschmeckt. Typisch sind hier die Tajinen. Das sind Gefäße mit einem spitzen Deckel. Darin werden die leckersten Gerichte gezaubert. Die vegetarischen Tajinen haben es mir besonders angetan. Ich würde mir sofort wieder eine bestellen. 🙂

 

Tajine
Tajine
Medina Fès
Medina Fès

 

Manchmal muss man aufpassen, dass man sich in der Medina nicht verläuft. Wir waren auch auf der Suche nach einem Turm, der einen tollen Ausblick versprach. Letztendlich sind wir auf einem anderen gelandet.

 

Blick über Fès
Blick über Fès

 

In Fès gibt es mehrere schöne Parks, z.B. der Jardin Jnan Sbil in der Nähe der Altstadt.

 

Park Fès
Park Fès
Park Fès
Park Fès

Tipps für Fès und Marokko

Fès ist sehr traditionell (arabisch). Daher solltest Du Deine Kleidung dementsprechend anpassen. Du wirst als Tourist trotzdem auffallen. In der Medina leben viele arme Menschen und Du kannst damit rechnen häufig angesprochen zu werden. Viele wollen Dir für Geld auch einfach nur den Weg zeigen. Ein bestimmtes „Nein danke“ in Französisch oder Englisch hilft meist.

Taxis sind in Marokko ein praktisches Fortbewegungsmittel. Eigentlich gibt es feste Tarife. Du solltest aber vorher den Preis erfragen. Manchmal verlangen Sie mehr und es lohnt sich ein wenig zu handeln. In den Souks bekommst Du oft den bis zu dreifachen Preis genannt. Hier ist es also auch sinnvoll zu feilschen.

An den Ständen mit Lebensmitteln gibt es manchmal den Preis nach Nase. Mehrmals bekamen wir den „Touri-Preis“ genannt und in den anderen Fällen auch den normalen, z.B. für eine 0,5 L Flasche Wasser oder ähnliches. Bei Preisen von 20 bis 40 Cent fange ich allerdings nicht an zu handeln.

Die Währung in Marokko heißt Dirham. 10 marokkanische Dirham (MAD) sind knapp 1 Euro. Mit meiner Visa Karte von Comdirect konnte ich überall kostenlos Geld abheben und nutzte den Wechselkurs meiner Bank. V-Pay Karten sollen in Marokko nicht funktionieren. Ich habe noch eine meiner alten Maestro-Karten getestet. Diese wurde vom Geldautomat akzeptiert.

 

Tor Fès
Tor Fès

Die Reise geht weiter nach Marrakech

8 Stunden dauerte die Zugfahrt von Fès nach Marrakech. Die Reise war tatsächlich echt entspannend. Wir hatten für 30 € Tickets für die erste Klasse gekauft. Den Tipp las ich vorher auf einem anderen Reiseblog. Die 2. Klasse war nämlich sehr gefüllt. Der Zug machte einen kleinen Umweg und hielt auch in Rabat und Casablanca. Der Linienbus braucht allerdings 9,5 Stunden für die Strecke. Daher war die Fahrt mit dem Zug die bessere Wahl.

 

Hier findest Du noch mehr Beiträge & Bilder zu Marokko. Ein geniales Erlebnis war z.B. unser Flug mit einem Heißluftballon.

Mehr Informationen zu Marokko gibt es auf dem Reiseblog Felibrina. Sabrina reist mit ihrer kleinen Tochter durch Marokko und hat für Dich jeden Menge Tipps.

2 Gedanken zu „Ein Besuch in der Königsstadt Fès

  • 11. März 2018 um 19:58
    Permalink

    Hallo,
    Fliege dieses Jahr auch nach Fes und freue mich schon total darauf. Danke für die hilfreichen Tipps, werde sie bestimmt brauchen 🙂
    Liebe Grüße,
    Caro

    Antwort
    • 11. März 2018 um 22:40
      Permalink

      Hi Caro,
      viel Spaß in Marokko und Fes. Vor meiner Marokko-Reise war ich auch dankbar für jeden Tipp.
      LG Manuela

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.