Monopoli und Alberobello im Trulli-Land

Ja Monopoli gibt es wirklich und nicht nur als Brettspiel. Dieser schöne Ort befindet sich einige Kilometer südlich von Bari in Apulien. Wenn Du mal typisches Italien erleben willst, dann fahre hierher. Vor fünf Jahren war es jedenfalls noch nicht  von Touristen überlaufen. Die Ausnahme ist der Ort Alberobello im Trulli-Land. Hierher kommen Menschen aus der ganzen Welt. Das Tal ist ziemlich einmalig. Die Trulli-Häuser hast Du schon auf dem Startbild gesehen.

Anreise nach Bari

Nach Apulien kommt man ganz easy mit dem Flugzeug. Wir sind damals von Hannover mit Germanwings direkt nach Bari geflogen. Dies ist eine Großstadt mit etwa 350.000 Einwohnern. Wir haben hier unsere erste Nacht im Hotel verbracht. Am nächsten Tag erkundeten wir die Stadt. Sowohl Neustadt als auch Altstadt sind sehenswert, aber es war einfach zu heiß bei 36 Grad Anfang September. Nachmittags ging es dann schon weiter nach Monopoli. Das waren nur 20 Minuten mit dem Zug.

 

Bari - Apulien
Bari – Apulien

Monopoli

In Monopoli wohnten wir mitten in der Altstadt in einem alten italienischen Haus (B&B). Das war ziemlich klasse. Leider gab es keine Klimaanlage. Der Ventilator machte dann Überstunden. In Monopoli kann man abends schön flanieren oder sich auf die Reste der Stadtmauer setzen mit einer guten Flasche Wein. Hier kann man prima quatschen, die Atmosphäre genießen und die Leute beobachten. Freitag und Samstagabend war in der Altstadt am meisten los. Sehenswert ist außerdem das Kastell. Hier bekommt man einen guten Überblick über Monopoli. Es gibt auch mehrere kleine Strände. In Monopoli habe ich eine unglaublich gute Pizza gegessen. 🙂 Damals konnte ich noch nicht so viel Italienisch und meine Schwester hat die Bestellung übernommen. In Apulien ist es sehr hilfreich ein paar Worte Italienisch zu sprechen. Viele können kein Englisch. Das mit dem Italienisch-Urlaubskurs habe ich ja später nachgeholt.

 

Monopoli
Monopoli
Monopoli - Apulien
Monopoli – Apulien

Alberobello – Valle-d’Itria – Trulli-Land

Von Monopoli kann man einen Bus direkt nach Alberobello nehmen: Fahrtdauer ca. 30 Minuten. Das Trulli-Land ist einmalig. Die Häuser sehen aus wie Zipfelmützen. Sie wurden damals so gebaut um Steuern zu sparen. Es war sehr schön durch die Stadt mit den Trullis zu schlendern, aber es wurde Mittag und bei 36 Grad richtig heiß. Zwischen den Trulli-Häusern gab es kaum Schatten. Sie haben ja spitze Dächer. Also sind wir gar nicht so lange geblieben aufgrund der Hitze, sondern mit dem Zug (Privatbahn) ein paar Haltestellen weiter gefahren zu den Castellana-Grotten. Dort kam dann die erhoffte Abkühlung!

 

Alberobello - Valle-d'Itria - Trulli-Land
Alberobello – Valle-d’Itria – Trulli-Land
Alberobello - Valle-d'Itria - Trulli-Land
Alberobello – Valle-d’Itria – Trulli-Land

Castellana-Grotten

Ich war schon in vielen Grotten. Tropfsteinhöhlen faszinieren mich immer wieder. Die Castellana-Grotten sind wirklich sehenswert! Der Rundgang unter der Erde ist länger als in vielen anderen. Der große Erkundungsgang ist 3 km, der kleine 1 km. Wir haben nach Ankunft gleich ein Ticket mit englischer Führung gekauft. Wir konnten alles gut verstehen. Es war auch gar nicht so kalt wie gedacht, eher angenehm nach der Hitze vorher. Danach mussten wir eine Weile auf den Direkt-Bus nach Monopoli warten. Die Alternative wäre gewesen mit der Bahn nach Bari zu fahren und von dort mit dem Zug zurück nach Monopoli. Also machten wir ein kleines Picknick auf einer schönen Bank bis der Bus kam.

 

Ostuni und Strand von Villanova – Marina di Ostuni

Am nächsten Tag ging es mit dem Zug nach Ostuni. Dieser Ort liegt südlich von Monopoli. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten. Der Bahnhof von Ostuni liegt in der Mitte zwischen der Stadt und dem Strand. Es verkehren Busse zwischen Ostuni – Bahnhof – Villanova. Die schöne Altstadt von Ostuni mit ihren weißen Häusern erinnert ein wenig an Griechenland. Wirklich sehr schön hier, aber aufgrund der Hitze flüchteten wir nach zwei Stunden Richtung Strand von Villanova. Wir haben uns zwei Sonnenliegen mit Schirm ausgeliehen. Aber ehrlich selbst im Schatten war es so warm! Ich war sehr oft im Wasser. Aber auch das hatte schon Badewannentemperatur.

Was haben wir gelernt? Anfang September ist es wirklich noch sehr heiß in Apulien. Wer die Temperaturen nicht verträgt oder mehr Sightseeing machen möchte, sollte besser später oder im Frühling hierher fahren.

 

Ostuni - Apulien
Ostuni – Apulien
Ostuni - Apulien
Ostuni – Apulien
Strand von Villanova - Marina di Ostuni
Strand von Villanova – Marina di Ostuni

Polignano a Mare

Am letzten Tag ging es noch in den Badeort Polignano a Mare. Dies ist lediglich eine Haltestelle mit dem Zug von Monopoli. Wir sind ein bisschen durch die Altstadt gelaufen und haben uns ein Tretboot ausgeliehen. Den ganzen Tag sah es nach Gewitter aus. Als wir auf dem Meer waren, fing es tatsächlich an zu tröpfeln. Mit dem Boot konnte man die Grotten vom Meer aus sehen. Das hat Spaß gemacht. Das Meer war auch ganz ruhig ohne Wellen.

 

Polignano a Mare - Apulien
Polignano a Mare – Apulien
Polignano a Mare - Apulien
Polignano a Mare – Apulien
Polignano a Mare - Apulien
Polignano a Mare – Apulien

 

Danach sind wir von Bari weiter über Rom nach Neapel, Pompei und zur  Amalfiküste gefahren. In Apulien gibt es noch sehr viel mehr zu entdecken. Hast Du schon meinen Artikel zu Vieste an der Gargano-Küste gelesen? Warst Du schon mal in Süditalien? Ich freue mich auf Deinen Kommentar.

Zur Vorbereitung meiner Reise nutzte ich: Apulien: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps *. Das war ein Geschenk meiner Family, worüber ich mich sehr gefreut habe.

4 Gedanken zu „Monopoli und Alberobello im Trulli-Land

  • 14. Mai 2018 um 10:12
    Permalink

    Vielen Dank. Das hilft mir erstmal weiter.

    Antwort
  • 11. Mai 2018 um 13:40
    Permalink

    Hallo Tatjana,

    Danke für den schönen Bericht . Wir fliegen am 21.09.2018 auch nach Bari. Monopoli bietet sich als erster Stopp ja an. Was mich wudert , wenn ich schaue ,dann fährt der letzte Zug von Bari nach Monopoli um 15:05 Uhr. Das ist wahrscheinlich etwas zu früh für uns. Kennst Du eine gute Adresse ,wo ich nach Busverbindungen schauen kann ?? Oder schaue ich falsch ?? Welche Stationen würdest Du wählen , wenn Du 2 Wochen Zeit für Apulien hättest ??

    Vielen Dank und einen Schönen Tag

    Birgit

    Antwort
    • 11. Mai 2018 um 19:16
      Permalink

      Hi Birgit,
      ich heiße zwar nicht Tatjana, aber ich helfe gern 🙂 Was die Zug- und Busverbindungen angeht: Es fahren auf jeden Fall später am Abend auch noch welche.
      Schau mal bei http://www.trenitalia.de. Der Regionalzug braucht ca. 25 Minuten. Es kann sein, das für September noch keine Verbindungen drin stehen. Wenn Du z.B. für die nächste Woche schaust, wirst Du auf jeden Fall welche finden. Bei 2 Wochen kann ich auch einen Ausflug in den Gargano empfehlen. Der liegt nördl.von Bari, mehr Infos gibt es hier: https://inseln-zum-traeumen.de/vieste-gargano-apulien/. Und ansonsten auf jeden Fall Alberobello, Ostuni & Polignano a Mare. Lecce ist noch ein Stück gen Süden und lohnt sich bestimmt auch. Das haben wir leider nicht geschafft. Wie das Busunternehmen heißt, weiß ich leider nicht mehr. Wir haben immer einfach vor Ort geschaut. Von Alberobello gibt es auch noch eine „private“ Bahn, die nach Bari fährt.
      Viel Spaß in Bella Italia
      VG Manuela

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.