Bonifacio im Süden und weitere Abenteuer auf Korsika

Bonifacio ist einer meiner absoluten Lieblings-Orte auf Korsika. Auf meinen Fotos weiter unten siehst Du die schöne Steilküste und die Altstadt.

Magst Du Berge und wunderschöne Strände? Dann wirst Du Korsika lieben. Ich war nun schon zweimal im September da und bin immer noch begeistert. Dieser Monat ist ideal für eine Reise nach Korsika. Bei 28 bis 32 Grad Lufttemperatur freute ich mich über die Abkühlung im Meer.

Korsika ist eine französische Insel im Mittelmeer. Sie liegt südlich von Genua bzw. südöstlich von Nizza zwischen den Küsten von Italien und Frankreich.

Das solltest Du auf Korsika nicht verpassen

Porto-Vecchio befindet sich im Südosten der Insel. Der Ort hat eine kleine sehenswerte Altstadt. Auf dem Weg von Porto-Vecchio nach Ajaccio habe ich einige kleine, typische korsische Städte und viel Natur gesehen. Propriano ist ein Badeort an der Westküste. Hier hält der Bus ebenfalls.

Die Plage de Palombaggia ist einer der schönsten Strände von Korsika in der Nähe von Porto-Vecchio. Als ich endlich da war, habe ich mich riesig gefreut. Man erlebt einen Traum in Farben: Fast weiße Dünen und türkisblaues Meer. Dort kann man herrlich schwimmen, am Strand faulenzen und schön entspannen.

 

Plage Palombaggia auf Korsika
Plage Palombaggia
Plage Palombaggia auf Korsika
Plage Palombaggia
Bonifacio

Bonifacio ist der südlichste Ort von Korsika. Bei schönem Wetter kannst Du von hier Sardinien sehen. Die Steilküste und die Altstadt mit Festung sind überwältigend.

 

Bonifacio auf Korsika
Bonifacio

Ich bin mit der Fähre im schönen Naturhafen angekommen. Hier hatte ich auf dem Hinweg 1,5 Stunden Aufenthalt und chillte ein bisschen. Der Bus nach Porto-Vecchio fuhr in der Nähe der Touristeninformation am Ende des Hafens ab. Dort hält auch „Le Petit Train“, der kleine Touristenzug mit dem man zur Altstadt hochfahren kann. Eine Woche später auf dem Rückweg nach Sardinien habe ich dann doch direkt in Bonifacio im Hotel am Hafen übernachtet.

Gut ausgeschlafen ging es am nächsten Morgen die Treppen zur Altstadt hoch. Hier gibt es natürlich viele Touristen, aber es ist trotzdem schön und man hat von oben einen einmaligen Ausblick. Es lohnt sich einmal entlang der Stadtmauer zu laufen!

 

Bonifacio auf Korsika
Bonifacio
Bonifacio auf Korsika
Bonifacio
Bonifacio auf Korsika
Bonifacio

 

Nach einem ausgiebigen Bummel durch die Altstadt, ist eine kleine Wanderung über die Klippen Richtung Capo Pertusato empfehlenswert. Auf dem Weg dorthin kannst Du nach dem Stadttor zunächst die Treppen ein Stück hinabsteigen und Dir die weißen Kreidefelsen von unten anschauen. Da Felsen & Meer auf mich immer eine faszinierende Wirkung haben, sind es Unmengen von Fotos geworden.

 

Bonifacio auf Korsika
Bonifacio

 

Ebenso kann man die Grotten per Schiff ab Bonifacio erkunden oder man fährt mit dem Ausflugsboot zu dem Lavezzi-Archipel. Das liegt südlich von Korsika und steht unter Naturschutz. Für diesen Trip hatte ich leider keine Zeit. Ich habe die Inseln nur aus der Ferne von der Fähre (Korsika/Sardinien) gesehen.

Entdecke die Natur und die Berge von Korsika

Die Berge von Korsika sind beindruckend, egal aus welcher Perspektive betrachtet  (Flieger, Zug, vom Meer). Noch besser ist es natürlich zu Fuß direkt mittendrin. Mit dem Zug bin ich nach Bocognano gefahren. Dieses Örtchen liegt in ca. 700 m Höhe auf dem Weg zwischen Corte und Ajaccio. In der Ortsmitte hat man einen tollen Blick auf das Felsmassiv. Der höchste Berg ist über 2300 m.

 

Bocognano auf Korsika
Bocognano

 

Ein Stück oberhalb von Bocognano liegt Vizzavona (mit Bhf). Dort kreuzt der Fernwanderweg GR 20 die Bahnstrecke und man kann in beide Richtungen laufen. Für diese Ein- oder mehrtägigen Wanderungen braucht man allerdings sehr gute Kondition. Wegen Zeitmangel, Hitze und meines „Quallen-Abenteuers“ in Ajaccio habe ich nicht die große Tour gemacht wie zunächst geplant. Stattdessen unternahm ich eine kleine Wanderung zum Wasserfall. Dort gab es wilde Hausschweine, was auch ganz normal ist auf Korsika. Mit einigem Sicherheitsabstand fand ich diese dann wieder putzig. Zunächst dachte ich es sind Wildschweine und vor denen hab ich doch gehörigen Respekt seit mich in der Sächsischen Schweiz mal eins fast umgerannt hat.

 

Wasserfall (Cascade du Voile de la Mariée) auf Korsika
Wasserfall (Cascade du Voile de la Mariée)
Wildes Hausschwein auf Korsika
Wildes Hausschwein

 

Irgendwann komme ich wieder um noch mehr von der schönen Landschaft der Insel zu erkunden. Denn neben den vielen hohen Bergen gibt es auch einige Bergseen, Täler mit Flüssen (z.B. das Fango-Tal) zu entdecken. Das Bavella-Massiv soll auch sehr schön sein (Südlichste Teil des GR 20, Anfahrt z.B. ab Solenzara oder Zonza, Pass in ca. 1200 m). Die Fernwanderwege Mare a Mare und Mare e Monti laden ebenso zu Erkundungen ein. Eine Wanderkarte ist extrem nützlich. Ich habe eine von IGN. Diese kann man in Frankreich kaufen oder hier per Internet bestellen.

Hauptstadt Ajaccio

Ajaccio eignet sich gut als Ausgangspunkt für diverse Ausflüge (z.B. Île Sanguinaires, Badeort Porticcio oder mit der Eisenbahn in die Berge) und es ist die Hauptstadt von Korsika. In der Stadt stehen viele Denkmäler von Napoleon. Als ich da war, wurden gerade viele neue Häuser gebaut. Es gab leider auch viel Verkehr und Stau. Die nördlichen Stadtstrände kann ich nach meiner Begegnung mit der Feuerqualle zum Baden einfach nicht empfehlen. Die Wasserqualität ist nicht so gut, aber zum Sonnen sind sie okay. Weiter nördlich gibt es weitere Strände. Dort ist es sicher schöner.

Empfehlen kann ich dagegen den südlichen Sandstrand Plage de Ricanto (4 km langer schöner Strand nahe dem Flughafen, was nicht stört). Hier kann man herrlich entspannen.

Möchtest Du noch mehr über Korsika erfahren? Hier findest Du meine Tipps für den Norden von Korsika.

 

2 Gedanken zu „Bonifacio im Süden und weitere Abenteuer auf Korsika

  • 26. April 2017 um 10:22
    Permalink

    Hach ja…da kommt wieder Sehnsucht auf. Zum Glück geht es für mich in ein paar Wochen wieder auf die Insel.
    Das Bavella-Massiv ist unbedingt empfehlenswert! Unser liebster Campingplatz U Ponte Grossu befindet sich quasi mittendrin auf halben Weg zwischen Solenzara und dem Col de Bavella. Zum Pass kann man hochfahren und von dort aus Wanderungen unternehmen.
    Was Du das nächste Mal unbedingt machen solltest: Im Fluß baden! Auf Korsika gibt es in den Flüssen im Gebirge eine Menge natürlicher Pools und das Wasser ist nicht kälter als im Meer. Ernsthaft, das Baden im Fluss, in den sog. Gumpen, gefällt mir dort fast noch besser.
    Palombaggia fand ich sehr schön, jedoch etwas zu überlaufen. Unser Lieblingsstrand ist der Plage de Saleccia, den man sich meistens nur mit wilden Kühen teilt. Denn das Problem ist, ihn zu erreichen: vorher muss man 12 km durch eine Felswüste, die Desert des Agriates, und das sollte man wirklich nur mit einem Geländewagen machen.
    Ach, es gibt noch soooo viel auf Korsika zu erleben….
    Bonifacio ist übrigens auch für uns jedes Mal ein Muss. Sehr hübsch finde ich allerdings auch die kleinen Bergörtchen oder Piana, das direkt an den Calanches liegt oder Erbalunga am Cap Corse ider oder oder

    Bald wirst Du auf meinem Blog ebenfalls einiges darüber lesen können.

    Herzliche Grüße von
    Kerstin

    Antwort
    • 1. Mai 2017 um 19:02
      Permalink

      Hallo Kerstin,
      vielen Dank für Deine Tipps! Im Fluss baden muss ich auch noch machen. 🙂 Auf Korsika gibt es einfach so viel zu entdecken.
      LG Manuela

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen