Wandern durch die Samaria-Schlucht: Highlights, Tipps & Anreise

Die Wanderung durch die Samaria-Schlucht ist ein tolles Erlebnis auf der Insel Kreta. Wenn du fit genug bist und Wandern magst, dann empfehle ich dir auf jeden Fall diesen Ausflug zu unternehmen. Die Samaria-Schlucht ist die größte Schlucht von Kreta und gehört nicht ohne Grund zu den Highlights der Insel. In diesem Beitrag bekommst du viele Informationen zur Anreise und Details zur Route.

Im Sommer ist die Samaria-Schlucht normalerweise total überlaufen. Es kommen viele Touristen mit Linien- und Ausflugsbussen hierher. Im Corona-Sommer 2020 war alles ein wenig anders und ich musste mir die Samaria-Schlucht Mitte Juli nur mit wenigen Touristen teilen. Diese Wanderung war daher ein schönes Naturerlebnis.

 

Preise & Anreise zur Samaria-Schlucht

Eintritt Samaria-Schlucht: 5 €  (Ticket aufheben, muss man am Ende der Schlucht wieder abgeben)

 

Die Schlucht kann von zwei Seiten betreten werden:

➼ Oberer Eingang (Omalos bzw. Xyloskalo)

➼ Unterer Eingang (3 km von Agia Roumeli, für die letzten 2 km kann man ein Busshuttle nehmen)

 

Weg von Xyloskalo bis Agia Roumeli: Abstieg etwa 1200 m (17 km) total

Im Beitrag geht es hauptsächlich um diese Route. Zur Alternative (Einstieg über unteren Eingang) erfährst du mehr am Ende des Posts. Agia Roumeli kann man nur zu Fuß oder per Boot erreichen.

 

Informationen zur Anreise mit dem Bus

➼ Hinfahrt Chania – Xyloskalo (Omalos): 6,90 €

➼ Rückfahrt Chora Sfakion – Chania: 7,60 €, Abfahrt 18.30 bzw. nach Eintreffen des Bootes aus Agia Roumeli

Fahrplan Bus / KTEL

 

Die Anreise mit dem Linienbus von Chania empfinde ich als die einfachste (und günstigste) Variante. Das gilt natürlich nur, wenn man dort seine Unterkunft hat. Außerdem gibt es organisierte Touren. Wenn man das Auto am Schluchteingang abstellt, benötigt man danach einen Transfer (z.B. Taxi) zum Ausgangspunkt. Der Abendbus von Sougia verkehrt eigentlich auch über Omalos zurück, aber nicht direkt zum Eingang der Schlucht. Ob der Bus fährt, kannst du über die Seite von KTEL prüfen.

Von Chania starten morgens Busse direkt nach Xyloskalo. Es fahren mehrere Busse zur gleichen Uhrzeit. Die Fahrzeiten variieren nach Jahreszeit und Bedarf. Informiere dich am besten vorher bei KTEL. Das Ticket kann man z.B. schon einen Tag vorher über die Website kaufen (und teilweise auch am Busbahnhof). Das macht bei hohem Andrang Sinn.

Bei meinem Ausflug fuhren gegen 7.45 „nur“ 2 Busse gleichzeitig (normalerweise können es in der Hochsaison auch mehr sein) und ich glaube es waren sehr wenige Ausflugsbusse (organisierte Touren da). Auf dem Weg traf man am Anfang immer wieder die Leute aus dem Bus, aber mit der Zeit haben diese sich immer mehr verteilt.

 

Fahrzeiten Fähre

➼ Agia Roumli nach Chora Sfakion: 12,50 € , Abfahrt ca. 17.30, Dauer 60 Minuten

Fahrplan Fähre / ANENDYK

 

Alternativ kannst du in Agia Roumeli die Fähre nach Sougia (in die andere Richtung, Dauer 40 Minuten) nehmen und von dort mit dem Bus nach Chania zurückfahren. Dieser Bus fährt in der Regel 18.15 bzw. nach Eintreffen des Bootes ab.

 

Wandern Samaria-Schlucht
Wandern Samaria-Schlucht

 

Beste Zeit für die Samaria-Schlucht

Da es in der Schlucht sonst sehr voll wird (und im Sommer auch heiß), ist es sinnvoll schon ganz früh da zu sein. Es gab ab Mitte Juli, z.B. ebenso einen Bus um 5 von Chania. Alternativ lohnt es sich die Samaria-Schlucht in der Nebensaison zu besuchen. Da ist es nicht so heiß.

Mein Bus fuhr 7.45 in Chania los und um 8.45 ging es in die Samaria-Schlucht. Zu diesem Zeitpunkt zeigte das Thermometer in Omalos 20 Grad.

Die Samaria-Schlucht ist in der Regel von Anfang Mai bis 15. Oktober (manchmal auch schon eher oder später) geöffnet (Einlass 6-16 Uhr). Ab 16 Uhr darf man nur noch 2 Kilometer in die Schlucht hineinlaufen. Bei schlechtem Wetter oder außergewöhnlicher Hitze ist der Zugang zur Schlucht gesperrt. Erkundige dich am besten vorher vor Ort, z.B. bei KTEL (Fahrkartenverkauf im Busbahnhof) oder an der Hotelrezeption, ob die Samaria-Schlucht geöffnet ist.

Im Corona-Sommer 2020 empfand ich es für Mitte Juli relativ leer in der Schlucht. Wie genau sich die Lage im August und September entwickeln wird, kann ich nicht sagen. Vermutlich wird es nicht ganz so viele Besucher geben wie üblicherweise in der Hochsaison.

 

Samaria-Schlucht - Eiserne Pforte
Samaria-Schlucht – Eiserne Pforte

 

Von Xyloskalo nach Agia Roumeli – Wanderung im Juli 2020

Diese Wanderung ist nur für Menschen geeignet, die einigermaßen fit sind und auch schon öfter eine große Tour gemacht haben. Der steile Abstieg kann auf die Knie gehen. In meinem Fall war es nur eine Blase am großen Zeh und Muskelkater die nächsten Tage.

Konditionsmäßig war es für mich nicht so anstrengend, da es größtenteils abwärts ging und ich auch nicht besonders schnell gelaufen bin. Nicht zu unterschätzen ist allerdings die Sonne, insbesondere nach dem Ausgang der Schlucht gibt es kaum Schatten. Ich hatte total Glück. Mitte Juli sagte die Wettervorhersage etwa 28 Grad für Chania an. Ich glaube in Chora Sfakion war es dann nachmittags etwas wärmer.

Vom oberen Eingang Xyloskalo geht es steil hinab in die Schlucht. Der Weg verläuft zunächst über Treppen mit teilweise glatten Steinen, daher sind Wanderschuhe mit gutem Profil angebracht. Es war alles trocken. Aber von einigen, die dort gelaufen sind mit Turnschuhen oder Sneakern mit glatter Sohle, habe ich gehört, dass sie gerutscht sind. Mit meinen Wanderschuhen hatte ich keine Probleme wegzurutschen.

 

Steiler Abstieg - Samaria-Schlucht
Steiler Abstieg – Samaria-Schlucht

 

Der Weg ist im Großen und Ganzen aber recht sicher, da er normalerweise viel begangen wird. Im oberen Teil muss man ein paar Mal über den Fluss, was aber kein Problem ist durch die Steine im Wasser. Im unteren Abschnitt gibt es Brücken, über die man das Wasser überqueren kann. Der Weg ist meistens gut zu erkennen. Zweimal musste ich kurz überlegen, welcher Abzweig der Richtige ist.

 

Samaria-Schlucht - Flussüberquerung
Samaria-Schlucht – Flussüberquerung

 

Das verlassene Dorf Samaria liegt etwa in der Mitte des Weges. Es gibt hier mehrere Bänke. Dort habe ich etwa von 11.45 bis 12.15 Pause gemacht. Die Zeit und der Ort waren perfekt für eine längere Rast. Danach ging es frisch gestärkt weiter.

 

Brücke zum Dorf Samaria
Brücke zum Dorf Samaria

 

Bald kommen dann die aufregenderen Stellen. Man läuft zwischen den hohen Wänden hindurch und Schilder warnen vor Steinschlag. Ich habe Mitarbeiter der Samaria-Schlucht gesehen, die da mit Helm durchgelaufen sind. Also normalerweise sollte nichts passieren, aber wenn z.B. oben eine Ziege rumläuft oder bei schlechtem Wetter wäre ich eher vorsichtig.

 

Warnschild Samaria-Schlucht
Warnschild Samaria-Schlucht
Samaria-Schlucht
Samaria-Schlucht
Samaria-Schlucht
Samaria-Schlucht

 

Wandern Samaria-Schlucht
Wandern Samaria-Schlucht

 

Weiter unten gibt es noch eine spannende Stelle: Die Eiserne Pforte. Hier stehen die Felsen sehr eng zusammen.

 

Weg zur Eisernen Pforte
Weg zur Eisernen Pforte
Eiserne Pforte
Eiserne Pforte

 

Nach weiteren 1 bis 2 Kilometern erreichte ich dann den unteren Ausgang.

 

Samaria-Schlucht - Nähe unterer Ausgang
Samaria-Schlucht – Nähe unterer Ausgang
Kurz vorm unteren Ausgang
Kurz vorm unteren Ausgang

 

Danach waren es etwa 3 Kilometer auf einem befestigten Weg in der Sonne. Für die letzten 2 Kilometer gibt es alternativ einen Shuttle-Bus. Da ich noch sehr viel Zeit hatte, entschied ich mich zu laufen.

 

Ankunft in Agia Roumeli und ab ins Meer

Um 15 Uhr kam ich in Agia Roumeli an. Zuerst gab es eine kalte Cola und ein Wasser in einer Taverne und dann kaufte ich mein Ticket für die Fähre. Der Ticket-Schalter befindet sich in der Mitte des Ortes, da wo die Restaurants und Läden sind.

Das Ticket sollte man am besten immer gleich bei Ankunft in Agia Roumeli kaufen. Zu Corona-Zeiten war die Fähre zwar recht leer, aber das wird sicher mal wieder anders werden.

Dann ging es direkt zum Strand. Es war einfach herrlich nach dieser Wanderung ins kühle Wasser zu hüpfen. Ich habe inzwischen schon häufiger festgestellt, dass das Meer im Süden von Kreta oft kälter ist als im Norden. Aber es lag sicher auch daran, dass es immer gleich tiefer ins Wasser ging. Viele Strände im Norden, die ich besucht hatte, waren dagegen eher flach.

Der dunkle Sand war allerdings schon sehr heiß. Daher sind Badelatschen oder Flip Flops nützlich. Man kann dort auch einen Schirm und Liege mieten. Ich bin aber ein paar Meter weitergelaufen und hatte dann die totale Ruhe am Strand.

 

Strand Agia Roumeli
Strand Agia Roumeli

 

Rückfahrt von Agia Roumeli nach Chania

Etwa 17.10 war dann Boarding auf der Fähre. Man sollte spätestens 15 Minuten vor Abfahrt da sein. Vorher musste man noch wegen Corona einen Zettel mit Kontaktdaten und Angabe zum Gesundheitszustand ausfüllen.

Für die Fahrt mit dem Bus benötigst du eine Maske. Auf dem Boot war sie zu diesem Zeitpunkt nicht vorgeschrieben. Auf anderen Fähren wird aber ggf. auch ein Mund-Nasen-Schutz gefordert.

Es war eine wirklich schöne Fahrt von etwa einer Stunde an der Südküste Kretas von Agia Roumeli nach Chora Sfakion. Zwischendurch hielt die Fähre noch in dem malerischen Ort Loutro. Dieser ist ebenfalls nur per Fuß und mit dem Boot zu erreichen.

Meine Fähre hatte etwas Verspätung und gegen 18.55 startete der Bus dann endlich zurück nach Chania. In steilen Serpentinen ging es den Berg hoch. Es fuhren 3 Busse gleichzeitig von Chora Sfakion zurück nach Chania. Normalerweise sind es in der Hochsaison sogar 5 bis 6 zur selben Zeit.

 

Blick auf Agia Roumeli von der Fähre
Blick auf Agia Roumeli von der Fähre
Ankunft Chora Sfakion
Ankunft Chora Sfakion

 

Weitere nützliche Informationen & Alternativen

Wieviel Zeit benötigt man für den Weg?

Man braucht ca. 5 bis 6 Stunden für die Strecke Xyloskalo nach Agia Roumeli (17 km).

Ich startete 8.45 und bin 15 Uhr in Agia Roumeli angekommen. In dieser Zeit habe ich 30 Minuten Pause gemacht im Dorf Samaria. Ich bin mit mittlerer Geschwindigkeit gelaufen und habe sehr viel fotografiert.

 

Das brauchst du für die Wanderung

Ich empfehle dir ausreichend Wasser (Getränke) sowie Essen mitnehmen. In der Schlucht gibt es nichts außer Wasser, welches man an den Rastplätzen aus den Hähnen entnehmen kann. Es ist Trinkwasser, aber ich wollte das nicht ausprobieren. Für den Notfall wenn man durstig ist, geht es bestimmt.

Wie bereits geschrieben, sind Wanderschuhe wirklich zu empfehlen, ggf. auch Wanderstöcke sowie natürlich Sonnencreme und ein Rucksack.

Unterwegs gibt es mehrere Rastplätze und an fast allen auch WC-Häuschen.

 

Samaria-Schlucht – „The Lazy Way“

Insbesondere wenn du im Süden deine Unterkunft hast, bietet sich auch „The Lazy Way“ an. Morgens kannst du mit der Fähe von Sougia oder Chora Sfakion nach Agia Roumeli fahren und von unten in die Samaria-Schlucht hineinlaufen. Der Anstieg ist hier nicht so steil und du kannst die meisten spektakulären Stellen sehen. Nach ein paar Kilometern kehrst du dann um und läufst zurück zum Ausgang. Abends nimmst du wieder die Fähre.

 

Alternativen zur Samaria-Schlucht

Eine einfachere Wanderung im Vergleich zur Samaria-Schlucht ist z.B. ein Besuch in der Imbros-Schlucht (Bericht folgt demnächst) oder der Agia-Irini-Schlucht.

Hier gibt es weitere Beiträge zu Kreta auf meinem Blog und Informationen zur Einreise nach Kreta (Stand Juli 2020).

 

Nützliche Reiseführer für Kreta

➼ Reiseführer Kreta von MERIAN: * Er ist leicht und passt in jedes Handgepäck. Der Reiseführer bietet einen guten Überblick für die Insel Kreta und hat auch eine extra Karte.

➼ Kreta Reiseführer vom Michael Müller Verlag: * Dieser beinhaltet umfangreiche Informationen zu Kreta. Ich fand z.B. die Tipps für Wanderungen in diesem Buch sehr nützlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Du möchtest kein Tracking von Google Analytics ?  Nutze ein Browser-Add-On oder Hier klicken um dich auszutragen.