Zauberhafte Strände auf Sardinien

Suchst Du Strandurlaub und Erholung? Dann bist Du auf Sardinien genau richtig! Bei einer Fahrt über die Insel kann man außerdem hübsche Orte, Landschaften und Felsformationen entdecken. Sardinien ist die zweitgrößte Insel von Italien und des Mittelmeerraums. Aufgrund der Größe kannst Du hier auch mehrere Urlaube verbringen, wenn Du alles entdecken möchtest.

 

Meine Highlights von Sardinien

Ich war letztes Jahr im September im Norden von Sardinien in Olbia, Santa Teresa di Gallura, Sassari und Alghero unterwegs. Dass ich mich hier prima entspannt habe, brauche ich wohl nicht zu erwähnen… Die Strände sind wirklich wunderschön! Und in Italien ist alles immer so entspannt. Trotzdem fuhren meine Busse pünktlich.

In der Nähe von Olbia gibt es mehrere Strände. Ich war am Strand von Marinella. Der hat mir sehr gut gefallen.  

Strand von Marinella auf Sardinien
Strand von Marinella

 

Santa Teresa di Gallura war ursprünglich nur eingeschoben als kurzer Zwischenstopp nach Korsika. Hier kann man sich das Capo Testa anschauen (ca. 10 km entfernt). Strände sind auch vorhanden. Tatsächlich lohnt es sich eine Weile in diesem Ort zu bleiben. Mein Tipp: Unternehme einen Spaziergang an der Küste. Abends ist das Licht sehr schön. Bei guter Sicht kannst Du Korsika sehen.

 

Spaziergang Santa Teresa di Gallura auf Sardinien
Spaziergang Santa Teresa di Gallura
Spaziergang Santa Teresa di Gallura auf Sardinien
Spaziergang Santa Teresa di Gallura

 

Meine Empfehlung für einen einmaligen Tagesausflug: Nimm die Fähre nach Bonifacio. Diese fährt mehrmals täglich. (z.B. mit MOBY Lines, 4-mal täglich, Hin und zurück 50 €).  Korsika ist nur 12 km entfernt. Die Überfahrt dauert 45 Minuten. Das Bonifacio der Hammer ist, habe ich schon in diesem Beitrag geschrieben.

Im Norden von Sardinien liegt der Parco Nazionale Arcipelago della Maddalena. Die Fähre fährt ab Palau zum Hauptort La Maddalena. Sie braucht nur 15 Minuten. Da muss ich das nächste Mal unbedingt hin. Natur pur! Ich habe auf der Durchreise in Palau die Isola della Maddalena nur aus der Ferne gesehen.

Sassari ist die zweitgrößte Stadt Sardiniens (130 000 Einwohner). Ich habe zentral in der Altstadt gewohnt. Ab Mittag ist Siesta und alle Geschäfte sind geschlossen bis zum späten Nachmittag. In dieser Zeit ist hier sehr wenig los. Am liebsten verbringen die Einwohner ihre Freizeit am nahen Meer oder auf dem Land. Sehr gut entspannen kann man in einem der Parks.

Das Highlight am Ende der Reise war definitiv Alghero. Hier gibt es eine hübsche Altstadt. Man kann abends an der Mauer mit Blick zum Meer spazieren gehen. In Alghero selbst gibt es einen Strand. Mein Tipp ist: Laufe noch ein Stück weiter am Strand Richtung Fertilia. Da ist es noch viel schöner! In Alghero spricht man neben Italienisch auch Katalanisch. Sardisch wird von 80 % der Bevölkerung der Insel gesprochen.

 

Alghero Sardinien
Alghero Sardinien
Alghero Sardinien
Alghero Sardinien

Ausflüge kann man in Alghero jede Menge unternehmen. Da ich in den 2,5 Wochen Urlaub auf Sardinien und Korsika schon so viel unterwegs war, habe ich lieber jeden Tag am wunderschönen Strand verbracht.

 

Strand von Alghero auf Sardinien
Strand von Alghero
Strand von Alghero auf Sardinien
Strand von Alghero
Anreise

Du kannst z.B. mit easyjet von Berlin nach Olbia (Norden) oder Cagliari (Süden) fliegen. Alghero wird von Deutschland aktuell nur von ryanair (Frankfurt Hahn) direkt angeflogen. Alle Flughäfen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

 

Bus und Bahn auf Sardinien

Auf Sardinien gibt es mehrere Zugstrecken. Einige werden von Trenitalia betrieben, andere sind privat. Es gibt eine gute Verbindung von Olbia nach Cagliari. Im Norden kann man auch vom Golfo Aranci über Olbia nach Sassari fahren. Von Sassari nach Alghero existiert ebenfalls eine Verbindung.

Busse fahren in fast alle Orte. Nach Santa Teresa di Gallura gibt es mehrere Busverbindungen pro Tag. Sonntags ist der Busverkehr auf Sardinien allerdings eingeschränkt. Die Tickets für Bus und Zug sind auf Sardinien günstig. Der Bus von Olbia nach Santa Teresa kostete z.B. weniger als 6 €.

 

Mehr Tipps für Sardinien findest Du hier: ADAC Reiseführer plus Sardinien: mit Maxi-Faltkarte zum Herausnehmen *

Willst Du keinen neuen Beitrag mehr verpassen? Dann werde Fan von Inseln zum Träumen bei Facebook. Noch mehr Fotos zu Deinen Traumzielen gibt es auf meiner Seite bei Pinterest.

2 Gedanken zu „Zauberhafte Strände auf Sardinien

  • 14. Mai 2017 um 21:00
    Permalink

    So schöne Fotos! Danke für den coolen Tipp mit dem Tagesausflug nach Korsika. Das habe ich mir leider entgehen lassen. Aber Sardinien ist ja so toll, da kann man ruhig noch ein paar Mal hin …
    LG Sonja

    Antwort
    • 14. Mai 2017 um 21:24
      Permalink

      Hallo Sonja,
      da hast Du recht – nach Sardinien kann man öfter reisen :-). Ich möchte auch gerne nochmal in den Süden.
      LG Manuela

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen