Vulkan-Insel Stromboli

Hast Du schon mal gesehen wie die Lava aus einem aktiven Vulkan ausgeworfen wird? In Süditalien gibt es mehrere Vulkane. Einige sind nicht mehr aktiv. Der Stromboli dagegen sehr. Eine Reise zu diesem Vulkan ist aber nicht gefährlich. Es gibt eine Echtzeit-Überwachung. Diese gewährleistet auch die Sicherheit der Inselbewohner. Der Vulkan heißt genauso wie die Insel Stromboli. Diese befindet sich nördlich von Sizilien im Mittelmeer und gehört zu den Äolischen Inseln.

 
Anreise nach Stromboli

Stromboli ist mit dem Schiff von Milazzo und Messina (Sizilien) oder per Ausflugsboot von Tropea (Kalabrien/Italien) gut erreichbar. In der Saison gibt es mehrmals wöchentlich Ausflüge. Ich hatte die Tour „Stromboli bei Nacht“ gebucht. Es gibt auch noch weitere Angebote. Bei einer anderen Variante werden z.B. mehrere von den Äolischen Inseln angefahren.

Unser Ausflugsboot startete nachmittags in Tropea und brauchte 1,5 Stunden für die Überfahrt. So hatten wir einige Stunden Zeit, um uns die Insel Stromboli anzuschauen. Im Nordosten liegt der Ort Stromboli mit etwa 500 Einwohnern. Hier gibt es einige Häuser, Läden und Restaurants. Ein Supermarkt und Geldautomat ist auch vorhanden. Ein schöner Lava-Strand lädt zum Verweilen und Baden ein. Im Südwesten liegt der Ort Ginostra mit 30 Einwohnern. Dieser ist nur mit Booten erreichbar. Die beiden Ortschaften sind nicht durch Straßen verbunden. Die Nordwestseite ist unbewohnt, da hier der aktive Vulkan Lava-Brocken auswirft.

 

Vulkan Stromboli von oben aus dem Flieger
Vulkan Stromboli von oben aus dem Flieger

 

Vor 3 Wochen war ich wieder auf Sizilien. Mein Flieger von Catania flog zufällig fast über dem Stromboli! 🙂 So sieht die Insel von oben aus.  Man sieht richtig wie der Vulkan dampft.

 

Stromboli
Stromboli
Stromboli
Stromboli

 

Strombolianische Eruptionen

Manche Touristen bleiben über Nacht. Viele von ihnen unternehmen eine Expedition auf den Stromboli. Diese beginnt vor der Dämmerung. Wir dagegen waren um diese Zeit wieder auf unserem Schiff auf dem Meer. Wir hatten einen perfekten Ausblick auf die Nordwestseite von Stromboli. Dort befindet sich die „Sciara del Fuoco“ (Feuerrutsche). Am oberen Ende ist ein Krater und es gibt regelmäßig (etwa alle 20 Minuten) Eruptionen. In der Dunkelheit kann man sehr gut sehen wie die Lava nach oben ausgeschleudert wird und später an der Seite vom Berg hinunterrollt. Nachdem wir uns das Schauspiel eine ganze Weile angeschaut hatten, ging es per Nachtfahrt zurück nach Tropea.

 

Vulkan-Insel Stromboli Italien
Stromboli

 

Strombolicchio

Etwa 2 km vor Stromboli ist der Strombolicchio gut zu sehen. Dies ist ein kleiner unbewohnter Felsen mit einem Leuchtturm. Der Strombolicchio ist der Kern eines früheren Vulkans. Der Rest ist im Meer versunken.

 

Strombolicchio bei Stromboli in Italien
Strombolicchio

 

Sehenswertes in der Nähe von Stromboli

Einen Besuch von Stromboli kann man prima mit einem Urlaub auf Sizilien oder in Kalabrien verbinden. Dazu fliegt man am besten nach Catania, Lamezia Terme oder nach Napoli. Die restliche Strecke kannst Du dann mit dem Zug fahren (Trenitalia).  Tropea in Kalabrien ist ein ganz bezaubernder Urlaubsort mit vielen Stränden und einer hübschen Altstadt. Ich kann euch nur empfehlen hier mal vorbeizuschauen.

Die anderen Äolischen Inseln sind natürlich auch sehr sehenswert. Hier findest Du meinen Beitrag zur  Insel Vulcano. Vor einigen Tagen bin  ich dort auf den Vulkan gewandert.

Willst Du keinen neuen Beitrag mehr verpassen? Dann werde Fan von Inseln zum Träumen bei Facebook. Noch mehr Fotos zu Deinen Traumzielen gibt es auf meiner Seite bei Pinterest.

2 Gedanken zu „Vulkan-Insel Stromboli

  • 20. Juni 2017 um 14:44
    Permalink

    Nach Stromboli haben wir es leider noch nie geschafft, aber die kleine Insel steht definitiv auf der viel zu langen To-Do-Liste ggg

    Wenn, dann wollen wir da aber unbedingt übernachten und zum Gipfel rauf

    Viele Grüße
    Flo

    Antwort
    • 24. Juni 2017 um 7:37
      Permalink

      Hallo Flo,
      auf den Gipfel rauf ist auch ne gute Idee. Habe dort auch Gruppen gesehen, die das gemacht haben. Nachts vom Boot aus war es aber auch beeindruckend.
      VG Manuela

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen