Perfekte Reisezeit für Teneriffa – Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Möchtest Du statt Schnee im Winter lieber frühlingshafte bis frühsommerliche Temperaturen und viel Sonnenschein? Mutige können im sonnigeren Süden von Teneriffa auch im Meer schwimmen. Ich war im Januar 2015 eine Woche auf der Insel. Zu dieser Zeit war Hochsaison. Teneriffa kann man aber eigentlich zu jeder Jahreszeit bereisen. Im Juni ist es nicht so voll und günstiger. Im Sommer hat Teneriffa den Vorteil, dass es nicht ganz so heiß ist wie in Südeuropa (Südspanien, Italien, usw.).

Teneriffa ist die größte der sieben kanarischen Inseln. Hier spricht man Spanisch. Die Zeitverschiebung beträgt nur 1 Stunde.

 

Meine Highlights im Norden von Teneriffa

Santa Cruz de Tenerife

Mein Hotel war direkt in der Fußgängerzone von der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife. Dies war ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge. Die Busse fahren vom nahen Busbahnhof auch fast überall hin. Am besten kauft man sich gleich ein Bono-Ticket für 15 €. Damit spart man dann bis zu 50% im Vergleich zum Einzelpreis. Man sagt dem Fahrer einfach beim Einstieg wo es hingehen soll und steckt das Ticket in den Automaten. Der Betrag wird dann von der Karte abgebucht. (Fahrplan  http://www.titsa.com/)

 

Plaza de España in Santa Cruz de Tenerife (Teneriffa)
Plaza de España in Santa Cruz de Tenerife

 

Pyramiden von Güimar

Auf Teneriffa gibt es doch tatsächlich Pyramiden. Vor einigen Jahren hat man daraus ein Museum gemacht, wo man außerdem auch viel über Teneriffa und über Pyramiden auf der ganzen Welt lernen kann. (Eintritt 2015 11 €). Von Santa Cruz bis Güimar braucht der Bus etwa 60 min.

 

Parque Etnográfico Pirámides de Güimar auf Teneriffa
Parque Etnográfico Pirámides de Güimar

 

Puerto de la Cruz

In 40 bis 50 Minuten ist man mit dem Express-Bus schon in Puerto de la Cruz (Abfahrt Santa Cruz). Zuerst wollte ich natürlich in den Loro Parque (Eintritt 2015 34 €). Dieser befindet sich im Westen. Man kann den kleinen Touristen-Zug benutzen oder zu Fuß laufen. Ich entschied mich für letzteres und so bin ich an dem schönen „Lava-Strand“ im Westen entlang gelaufen. Es war zu verlockend bei Sonnenschein gleich am Strand zu bleiben. Gegen Mittag kam ich dann aber doch am Loro Parque an. Hier gibt es viele Tiere und Shows zu sehen und man kann auch einen ganzen Tag bleiben. Ich verweilte dann etwa 6 Stunden. Ich habe mir die Show von den Delphinen und Orcas angesehen. Das war ein tolles Erlebnis. Planet Pinguin und die Freiflug-Voliere haben mir auch gut gefallen. Dort konnte man über Hängebrücken und Holzstege laufen und den Aras und Papageien aus nächster Nähe beim Fressen zu schauen.

 

Puerto de la Cruz auf Teneriffa
Puerto de la Cruz
Puerto de la Cruz auf Teneriffa
Puerto de la Cruz

 

In La Oratava kann man feudale Balkonhäuser bewundern. Von Santa Cruz fährt ein Bus direkt in diesen Ort. Auf dem Rückweg bietet sich noch ein Stopp in La Laguna an. Das historische Zentrum ist Weltkulturerbe. Die alten Häuser sind absolut sehenswert. La Laguna ist eine Universitätsstadt. Die Stadt liegt auf etwa 550 m. Daher ist es meist 4 Grad kühler als in Santa Cruz. Der Flughafen Teneriffa Norte ist von hier in wenigen Minuten zu erreichen. Zwischen La Laguna und Santa Cruz verkehrt auch eine Straßenbahn (Tranvia). Die habe ich auch mal ausprobiert auf der Rückfahrt. Sie hielt nah bei meinem Hotel.

 

Balkonhäuser La Oratava auf Teneriffa
Balkonhäuser La Oratava
Der Süden von Teneriffa

Von Santa Cruz bis in den Süden braucht man mit dem Express-Bus ein bisschen mehr als 1 Stunde. Hier ist das Klima noch ein wenig wärmer & trockener als im Norden. Im Winter sind viele Urlauber da – Massentourismus also. Da stehe ich ja normalerweise gar nicht so drauf. Allerdings kann man an der Promenade von Los Cristianos über Las Américas, Costa Adeje bis Bahia del Duque wirklich schön spazieren gehen. Auf der Strecke gibt es überall Strände, Läden, Restaurants, eben alles was das Touristenherz begehrt. Nachtleben ist auch ausreichend vorhanden. Neben meiner Pension in Las Américas war ein Pub. Da gab’s abends auch Live-Musik. Die Bahia del Duque befindet sich schon kurz vor La Caleta. Das vorspringende Kap und Bucht ist sehr schön.

Am meisten haben mir im Süden natürlich die vielen Strände gefallen und dass man im Januar mit kurzen Klamotten rumlaufen kann wie im Frühling (Sommer). Hier kannst Du im Winter richtig viel Sonne genießen. Schwimmen war ich auch. Das Wasser war zwar etwas kalt, aber okay. Sonnencreme und Flip Flops hab ich mir dann doch noch gekauft.

 

Costa Adeje auf Teneriffa
Costa Adeje
Süd-Teneriffa
Süd-Teneriffa
Costa Adeje auf Teneriffa
Costa Adeje
Weitere Tipps für Teneriffa

Auf der Insel gibt es noch ganz viel mehr Sachen die man erleben kann… Komm doch einfach vorbei und entdecke selbst Teneriffa. Für Wanderfreunde gibt es auch schöne Touren und außerdem lockt der Teide. Er ist der höchste Berg von Teneriffa mit 3718 m. Den habe ich bisher nur von oben (Flugzeug) gesehen, wo seine Spitze durch die Wolken ragte und von unten im seitlichen Profil bei der Anfahrt nach La Oratava.

Anreise

Fast alle Flieger von Deutschland landen in Teneriffa Süd. Der Flughafen Teneriffa Nord dagegen ist viel kleiner. Hier kommen meist die Flüge von Spanien und den anderen kanarischen Inseln an. Nach Teneriffa fliegen sehr viele Airlines von Deutschland: z.B. ab Berlin easyjet oder Air Berlin, Condor ab München, Frankfurt, Hannover, Berlin, Leipzig , …, SunExpress.  Bei skyscanner kannst Du nach günstigen Flügen schauen.

Mein Hinflug dauerte nur reichlich 2 Stunden von Sevilla mit vueling. So kam ich auf dem Flughafen Teneriffa Nord an und blieb auch einige Tage im Norden der Insel bevor es in den Süden ging. Der Rückflug mit Condor von Teneriffa Süd nach Leipzig/ Halle dauerte dann knapp 5 Stunden. Danach war meine Europatour leider zu Ende und 2 Tage später saß ich wieder im Büro.



2 Gedanken zu „Perfekte Reisezeit für Teneriffa – Frühling, Sommer, Herbst und Winter

  • 20. Juni 2017 um 14:40
    Permalink

    Servus 🙂

    Teneriffa ist einfach genial und wird meiner Meinung nach völlig unterschätzt. Vor allem für Wanderer ist die Insel ein Traum. Bei unserem Besuch dachten wir, wir wären auf Hawaii gelandet. Und du schreibst es ja auch, mit dem Teide wartet ein echter 3000er darauf, bestiegen zu werden 🙂

    Liebe Grüße
    Flo

    Antwort
    • 24. Juni 2017 um 7:39
      Permalink

      Hi Flo,
      ja genau Teneriffa ist unglaublich abwechslungsreich. Meine Geschwister waren vor kurzem fast ganz oben auf dem Teide. Für das letzte Stück muss man aber schon Monate vorher reservieren…
      VG Manuela

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.