Unterwegs in Südfrankreich – Avignon, Nîmes und die Camargue

Die mittelalterliche Altstadt von Avignon sollte auf Deiner Reise durch Südfrankreich nicht fehlen. Aber es gibt natürlich noch viel mehr zu entdecken. Die Städte und Landschaften sind hier sehr abwechslungsreich.

 

Nîmes

Auf meiner Reise durch Frankreich war Nîmes ein idealer nächster Stopp für Ausflüge in alle Richtungen. In 30 Minuten ist man mit dem Regionalzug in Montpellier oder Avignon. Damals bin ich mit Low Budget gereist. Daher wohnte ich auch in der Jugendherberge in Nîmes auf dem Berg. Der Bus fuhr nicht so oft, also bin ich meist gelaufen. So bleibt man fit. 🙂

Nîmes ist eine alte Römerstadt. Die Spuren findest Du heute noch. Sehenswert sind die historische Altstadt und das Amphitheater. Einen Tempel (Maison Carrée) gibt es auch. Die berühmte Pont Du Gard (Aquädukt) befindet sich zwischen Avignon und Nîmes.

 

Nîmes
Nîmes
Amphitheater - Nîmes
Amphitheater – Nîmes

Avignon

Schon am Eingang in die Altstadt von Avignon war ich beindruckt. Hier auf dem Foto kannst Du auch die Befestigungsmauer sehen, welche den historischen Kern umgibt.

 

Avignon
Avignon

 

Bekannt ist Avignon für seinen Palais des Papes (Papstpalast) und die unfertige Brücke Pont Saint-Bénezet. Beim Palais des Papes geht es etwas den Berg hoch und dahinter gibt es auch einen kleinen Park. Dies ist ein schöner Ort zum Entspannen und von hier oben hat man auch einen super Ausblick.

 

Avignon
Avignon

 

Gegenüber von der Altstadt gibt es eine Insel im Fluss. Von dort hat man ebenfalls einen wunderbaren Blick auf die Altstadt von Avignon.

 

Avignon
Avignon
Avignon
Avignon
Avignon
Avignon

Busfahrt durch die Camargue – von Arles nach Saintes-Maries-de-la-Mer

Ich wollte unbedingt in die Camargue. Aber ich hatte leider nur noch einen Tag. Von Nîmes bis Arles braucht der IC 25 Minuten. Dieser fährt allerdings nicht so häufig. Alternativ gibt es noch den Regionalzug oder Bus: Fahrtdauer eine reichliche Stunde. Ursprünglich war der Plan mir dann ein Rad auszuleihen und die Camargue zu erkunden. Die Wander-/Radkarte hatte ich schon dabei.

Allerdings bin ich gerne spontan. Am Bahnhof sah ich, dass bald ein Bus nach Saintes-Maries-de-la-Mer fährt. Also war ich dabei. 🙂 Fahrtdauer weiß ich nicht mehr, aber es sind ca. 30 Kilometer. Die Ausblicke aus dem Bus waren fantastisch. Ich war im Land der rosa Flamingos und der weißen Camargue Pferde.

 

Saintes-Maries-de-la-Mer - Camargue-Pferde
Saintes-Maries-de-la-Mer – Camargue-Pferde

 

In Saintes-Maries-de-la-Mer gibt es einen schönen Strand. Man kann auch durch den Ort und die Lädchen bummeln oder sich eins der weißen Pferde für einen Ausritt leihen. So ist übrigens der Baustil hier:

 

Saintes-Maries-de-la-Mer - Camargue
Saintes-Maries-de-la-Mer – Camargue
Strand von Saintes-Maries-de-la-Mer - Camargue
Strand von Saintes-Maries-de-la-Mer – Camargue
Camargue
Camargue

 

Die Camargue war einfach wunderbar. Ich hätte gerne noch mehr Zeit hier verbracht. Allerdings ging es am nächsten Tag schon weiter nach Sète und Montpellier. Diese Orte gehören in jedem Fall zu den Highlights meiner Südfrankreich-Reise. Es gibt schon Posts mit Infos & Bildern dazu.

Hat Dir mein Artikel gefallen? Hast Du noch mehr Tipps für Südfrankreich? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

 

2 Gedanken zu „Unterwegs in Südfrankreich – Avignon, Nîmes und die Camargue

  • 23. August 2017 um 18:57
    Permalink

    Hallo Manuela,
    sehr schön, mal wieder Avignon aus der herrlichen Gegend in Südfrankreich zu sehen. Mehr Tipps gefällig? Aber gerne. Für die Provence fallen mir da noch die kleinen Orte Gordes und Roussillon ein. Unweit von Sète der malerische kleine Ort Marseillan. Und noch spektakulärer finde ich ja das weitere Hinterland von Montpellier bis nach Millau zum gigantischen Viaduc hin.
    Viele Grüße von Peter

    Antwort
    • 28. August 2017 um 20:10
      Permalink

      Hallo Peter,
      danke für Deine Tipps! Nach Millau / Gorge du Tarn möchte ich schon seit Jahren, aber irgendwie hat es bisher nicht gepasst.
      VG Manuela

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen