Auf Entdeckertour im Süden von Kroatien: Makarska, Dubrovnik und Omis

Heute zeige ich Dir meine schönsten Fotos von Dalmatien. Unser Apartment hatten wir in Makarska bei einem sehr freundlichen Kroaten gemietet. Das Haus war ganz neu gebaut. Fünf Tage lang wohnten wir in einem schönen Zimmer mit Mini-Küche und Balkon.

 

Badeort Makarska

Makarska ist ein ganz toller Bade-Ort an der Makarska Riviera. Der Ort bietet alles was man für einen erholsamen Urlaub braucht. An der Promenade am Meer sind viele Läden und Restaurants. Was gibt es schöneres direkt am Meer zu sitzen und sein Abendessen zu genießen? An einem Tag hatten wir einen Tisch direkt am Wasser. Das war richtig toll. Strand ist in Makarska auch ausreichend vorhanden mit sehr klarem Wasser! An einem Tag haben wir uns ein Tretboot ausgeliehen und sind bis in den Sonnenuntergang gefahren. Das Meer ist dort sehr ruhig und eignet sich auch ideal zum schwimmen.

 

Strand von Makarska
Strand von Makarska
Makarska
Makarska
Makarska
Makarska
Ausflüge rund um Makarska

Makarska ist ein idealer Ausgangspunkt für tolle Ausflüge. Das Seeräuberstädtchen Omiš erreicht man mit dem Bus in kurzer Zeit.

Omis

Diesen Ort finde ich einfach nur genial. Inzwischen war ich schon zweimal da. Hier ist auch die Mündung vom Fluss Cetina. Wenn man ihm folgt, kommt man zu einem Canyon, wo man z.B. auch Rafting machen kann. Rafting-Touren kann man direkt in Omiš buchen.

Es gibt mehrere Piratenburg-Türme von denen man einen guten Blick über die Küste, Stadt und Canyon hat. Wir waren auf der Festung Mirabella. Omiš hat auch eine hübsche Altstadt. Am Strand geht es hier ganz flach ins Meer. Er ist daher auch ideal für Kinder geeignet.

 

Omis
Omis
Strand von Omis
Strand von Omis
Omis
Omis
Beim 3. Versuch endlich nach Dubrovnik

Ich wollte schon so oft in diese Stadt. Einmal hatte ich schon einen Flug gebucht. Den musste ich aber stornieren, da sich meine Abschlussprüfungen verschoben hatten. Beim 2. Versuch bekam ich nicht so viel Urlaub, sodass wir unsere Reise kürzen mussten. Aber ja alle guten Dinge sind drei und diesmal hatte es geklappt. Für die Fahrt nach Dubrovnik muss man unbedingt den Personalausweis dabei haben. Bei Neum fährt man kurz durch Bosnien und Herzegowina.  Dort wird 2 mal an der Grenze kontrolliert.

Wir fuhren von Makarska 3 Stunden mit dem Linien-Bus nach Dubrovnik. Diese Stadt ist wirklich toll, aber leider auch total überlaufen von Touristen. Sehr empfehlenswert ist ein Rundgang über die alte Stadtmauer (Eintritt 2012 ca. 10 €). Von hier aus hat man wirklich einen super Blick. Das kannst Du auch auf dem Startbild dieses Beitrags sehen. Danach haben wir uns die hübsche Altstadt angeschaut.

 

Dubrovnik
Dubrovnik
Hafen von Dubrovnik
Hafen von Dubrovnik

 

Spontan haben wir dann ein Boot nach Cavtat genommen. Dies ist ein hübscher kleiner Ort gen Süden. Wir sind noch mal ins Meer gehüpft und haben uns dann die Pizza schmecken lassen. Am Abend ging es zurück nach Makarska. Gegen 1 Uhr waren wir wieder da. Nach einem kurzen Besuch auf unserem schönen Balkon versuchten wir es mit schlafen.

 

Cavtat
Cavtat

 

Bootstrip nach Gewitter zur Insel Brač

Für den nächsten Tag hatten wir einen Bootstrip nach Bol auf der Insel Brač gebucht. Nachts gab es dann allerdings ein Gewitter. Gefühlt hatte ich 3 Stunden geschlafen. Morgens um 7 telefonierte ich schon mit der Vermittlerin der Reise, ob das Boot wirklich startet. Sie sagte ja, also ging es los zum Hafen von Makarska.

Unser Boot kam allerdings zunächst nur bis zum Ort Tucepi, wo viele Reisende zustiegen. Dann kam ein erneutes Gewitter und so heftig, dass unser Schiff den Hafen nicht verlassen durfte. Wow irgendwie war das schon ein bisschen unheimlich: Bei Gewitter auf einem Boot. Zur Beruhigung wurde ein bisschen Schnaps verteilt. Naja so viel konnte ich davon so früh am Morgen nicht trinken. Für Bol bestand weiter Unwetterwarnung, daher fuhr unser Boot zunächst nach Baška Voda. Dies liegt ein paar Kilometer nördlich von Makarska. Dort gab es einen kleinen Stopp. Anschließend sind wir doch noch zur Insel Brač gefahren, aber nur zum Ort Povlja, der an der Ostseite liegt.

 

Baska Voda
Baska Voda

 

Schade wir hatten uns wirklich so auf das goldene Horn (kroatisch Zlatni rat) von Bol gefreut. Auf der Rückfahrt hatten wir dafür vom Sonnendeck unseres Schiffes einen fantastischen Blick auf Makarska und sind dann letztendlich am Strand von Makarska baden gegangen. Es war in 2 Wochen der einzige Tag mit schlechtem Wetter. Sonst hatten wir wirklich nur Sonnenschein.

Hattest Du schon mal Pech mit dem Wetter auf Deiner Reise? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Brauchst Du noch Tipps für die Planung Deiner Kroatien-Reise? In dem Artikel gebe ich Dir Infos rund um Reisezeit, Busfahren und Flughäfen.  Absolut empfehlen kann ich Dir auch den ADAC Reiseführer plus Dalmatien: mit Maxi-Faltkarte zum Herausnehmen *. Hier bekommst Du einen guten Überblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen