Meine schönsten Plätze in Lyon

Heute stelle ich Dir Lyon vor. Es gehört zu meinen Lieblings-Städten in Frankreich. Ich habe mich hier immer sehr wohlgefühlt. In jedem Fall solltest Du Dir die Altstadt und das Stadtviertel Fourvière anschauen. Dieses liegt auf einem Hügel. Von hier bekommst Du einen tollen Blick über die Stadt.

 

Lyon
Lyon

 

Durch Lyon fließen gleich zwei Flüsse: Saône und Rhône. Daher gibt es viele Brücken.

 

Brücken in Lyon
Lyon
Brücke in Lyon
Lyon

 

Zwischen den Flüssen in der Mitte von Lyon liegt die Hauptshopping-Meile. Dort findest Du auch den Place Bellecour. Von diesem Platz hast Du einen tollen Blick zum Hügel von Fourvière . Du kannst wie auf dem Foto die Basilique Notre-Dame de Fourvière und den Tour metallique de Fourvière sehen. Der „kleine Eifelturm“ ist ein Wahrzeichen von Lyon. Der Stahlfachwerkturm erinnert an dem Eiffelturm von Paris.

 

Place Bellecour
Place Bellecour

Altstadt von Lyon

Es macht einfach Spaß durch die Altstadt von Lyon zu schlendern. Hier gibt es viele originelle Läden, Restaurants und die Cathédrale Saint-Jean-Baptiste.

 

Altstadt
Altstadt

 

Cathédrale Saint-Jean-Baptiste
Cathédrale Saint-Jean-Baptiste

 

 

Hügel Fourvière

Von der Altstadt kommst Du zu Fuß oder mit der Standseilbahn (Funiculaire) nach Fourvière (Linie F2). Wenn Du auch das Théâtre Gallo Romain anschauen möchtest, kannst Du auch die F1 Richtung Saint Just nehmen und bei Minimes – Théâtres Romains austeigen. Die Tickets von der Metro sind auch für die Standseilbahnen gültig. Von der Haltestelle Fourvière musst Du ein Stück zurücklaufen zum Théâtre Gallo Romain. Der Besuch kostet Dich nichts! Daneben gibt es noch ein Museum. Da war ich allerdings nicht drin.

 

Théâtre Gallo Romain
Théâtre Gallo Romain

 

Den ganzen Berg hochzulaufen ist tatsächlich ein bisschen anstrengend. Daher empfehle ich Dir hochzufahren und dann auf dem Rückweg durch den Park in die Altstadt hinunterzulaufen. Hier gibt es auch einen Rosengarten.

Auf dem Hügel Fourvière findest Du dann auch die Basilique Notre-Dame de Fourvière und den „kleinen Eifelturm“. Neben der Basilika gibt es eine Aussichtsplattform. Der Blick über die Stadt ist fantastisch.

 

Basilique Notre-Dame de Fourvière
Basilique Notre-Dame de Fourvière

 

Bei meinem ersten Besuch in Lyon wohnte ich in der Jugendherberge. Diese liegt in etwa in der Mitte zwischen Altstadt und der Haltestelle Minimes – Théâtres Romains. Am Anfang kannte ich die Standseilbahn noch nicht und bin immer jeden Tag brav den Berg hochgelaufen.

 

Stadt von oben
Stadt von oben

 

Entspannen im Parc de la Tête d‘Or

Der Parc de la Tête d‘Or liegt im nördlichen Teil der Stadt und ist mit Tram plus Bus gut zu erreichen. Im Park findest Du einen Zoo, viele Blumen und einen See. Hier kann man herrlich entspannen. Der Eintritt ist auch zum Zoo gratis.

 

Parc de la Tête d‘Or
Parc de la Tête d‘Or

 

Anreise

Lyon kannst Du von Deutschland gut erreichen. Ab Frankfurt (Main) bist Du mit dem Zug in 6 Stunden schon da. Der TGV ohne umsteigen fährt nur einmal am Tag (ca. 14 Uhr).

Von Halle Hauptbahnhof bis Lyon Part Dieu  waren es bei mir ca. 10,5 Stunden. Das Ticket habe ich bei der DB knapp drei Monate im Voraus gebucht. Es hat mich gerade mal 50 € gekostet (Europa-Spezial).

Bei meiner ersten Reise hatte ich zunächst ein Flugticket von Berlin Schönefeld nach Lyon mit easyJet gebucht. (Damals gab es den TGV von Frankfurt noch nicht.) Da die Flugzeit geändert wurde mit Landung kurz vor Mitternacht, durfte ich kostenlos auf Genf (Schweiz) umbuchen. Von dieser Stadt ist man in zwei Stunden in Lyon. So plante ich gleich eine Pause in Genf ein, um mir die Stadt und den Genfer See anzuschauen. Das war auch wirklich toll. Leider war dann auf dem Bahnhof totales Chaos. Wegen Personenschaden sind mindestens drei Stunden lang keine Züge aus dem Bahnhof gefahren. Irgendwann ging es doch weiter und die Zugstrecke nach Lyon ist landschaftlich wirklich sehenswert. Kurz vor 23 Uhr bin ich dann tatsächlich in meiner Jugendherberge angekommen. Die Altstadt bei Nacht war so schön. In diesem Moment war der ganze Stress schon wieder vergessen.

Der Bahnhof Lyon Part-Dieu liegt in der Stadt. Mit der Metro oder Tram ist man schnell in der Innenstadt (Altstadt).

Der Flughafen (Aéroport Lyon Saint Exupéry) befindet sich ca. 20 km östlich von Lyon. Vor dem Flughafen gibt es einen TGV-Bahnhof: Gare de Lyon Saint-Exupéry. Hier hält zum Beispiel der TGV von Paris nach Marseille.

Zwischen den beiden Bahnhöfen Lyon Saint Exupéry  und Lyon Part Dieu gibt es keine Zugstrecke vom SNCF. Auf dieser Strecke verkehrt der Rhônexpress. Der sah mehr aus wie eine Tram. Er fährt vor dem Bahnhof ab. Die Fahrtdauer beträgt 30 Minuten. Das Ticket kostet aktuell 14,70 €.

 

Mit dem TGV durch Frankreich reisen

Lyon ist ein idealer Startpunkt um danach weiter durch Frankreich zu reisen. Nîmes erreichst Du mit dem TGV in 1,5 Stunden, Montpellier in zwei  und Toulouse in vier Stunden. Du kannst Dich jetzt schon auf viele Reiseberichte zu Frankreich freuen. Ich habe sehr viele schöne Orte & Strände erkundet. Der TGV ist ein super Fortbewegungsmittel. Bei Geschwindigkeiten bis zu 300 km/h kommt man schnell ans Ziel. Die Tickets buche ich meistens online vor. Je früher umso günstiger.

 

Eine Auswahl an vielen (günstigen) Hotels, Apartments und Zimmern findest Du bei Booking.com:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.