Warum Florenz eine der schönsten Städte in der Toskana ist

Eigentlich sind meine Eltern schuld. Als ich 15 war, nahmen sie uns mit in die Toskana. So kam ich das erste Mal nach Florenz. Zwei Jahre später war ich schon wieder da – auf Studienreise. Aber erst bei meiner letzten Reise vor 3,5 Jahren entdeckte ich tatsächlich einen der schönsten Plätze von Florenz – den Michelangelo Platz. Von hier hat man einen wunderschönen Blick über die ganze Stadt.

 

Das darfst Du in Florenz nicht verpassen

Leider ist Florenz kein Geheimtipp mehr und Du wirst auf ganze Touristenströme treffen. Wenn Du die Museen besuchen möchtest, empfehle ich Dir ganz früh aufzustehen, denn sonst heißt es Schlange stehen. Wir haben letztes Mal im Badeort Viareggio gewohnt und sind mit der Bahn nach Florenz gefahren. Wir kamen gemütlich am Vormittag an.

In Florenz gibt es unglaublich viel Kunst und Kultur zu entdecken. Ich empfehle Dir auf jeden Fall einen Besuch auf dem Piazza del Duomo. Dort findest Du einen Dom, einen Glockenturm (Campanile) und eine Taufkapelle (Baptisterium).

Für die perfekte Aussicht kannst Du auf die Domkuppel zu steigen. Die Treppen sind etwas anstrengend, aber es lohnt sich. Von hier bekommst Du einen wundervollen Blick über Florenz. Im Turm gibt es einen Fahrstuhl nach oben. Das ist dann die Variante für die Laufmuffel, aber der Blick vom Dom ist besser.

 

Piazza del Duomo
Piazza del Duomo

 

In Florenz gibt es viele prächtige Palazzi, z.B. der Palazzo Vecchio oder der Palazzo Pitti. In den Uffizien kannst Du viele Meisterwerke bestaunen. Man nennt Sie auch die Schatzkammer der Medici. Die Uffizien gehören zu den berühmtesten Museen der Welt. Die Besucherschlangen davor sind wirklich lang. Wenn Du Dir das anschauen willst, sollst Du am besten vorher reservieren.

 

Palazzo Vecchio
Palazzo Vecchio

 

Die bunten Märkte von Florenz haben mir  immer sehr gut gefallen hat. Einfach so schön zum Bummeln und natürlich für Shopping.

Auf dem berühmten Ponte Vecchio (dies ist eine Brücke über den Arno) gibt es viele Läden mit Schmuck und anderen exklusiven Waren. Wenn Du über den Ponte Vecchio auf die andere Seite des Arnos läufst, ist es nicht mehr weit bis zum Michelangelo Platz. Zunächst geht es noch ein Stück am Fluss entlang.

 

Ponte Vecchio
Ponte Vecchio

 

Arno
Arno
Arno
Arno

 

Zum Schluss geht es den Berg nach oben. Man kann aber auch mit dem Auto fahren. Es gibt dort einen Parkplatz. Allerdings hast Du, wenn Du zu Fuß gehst, die Möglichkeit Florenz aus noch viel mehr Perspektiven zu fotografieren. Die Piazzale Michelangelo ist also nicht ohne Grund einer meiner Lieblingsplätze von Florenz.

 

Blick über Florenz
Blick über Florenz

 

Piazzale Michelangelo
Piazzale Michelangelo

 

Ausflüge in der Umgebung von Florenz

In der Toskana gibt es so viel zu entdecken. Pisa mit seinem schiefen Turm ist nur 1 Stunde entfernt. Ich war auch in Lucca. Siena habe ich dagegen immer wieder verpasst. Dabei ist es nur ca. 1,5 Stunden (mit der Bahn) von Florenz entfernt. Eine meiner Freundinnen hat sehr von Siena geschwärmt.

Wenn Du ans Meer möchtest, kannst Du Richtung Westen nach Viareggio fahren (ca. 1,5 Zug) oder nach Osten zur Adria. Hier dürfte die Fahrt etwas länger dauern. Hier geht es auch durch die Berge. Auf unserer Studienreise 1997 sind wir von Cesenatico (Adria) nach Florenz gefahren.

Damals hatten wir die Aufgabe einen Vortrag zu halten. Wir Schüler waren praktisch unsere eigenen Reiseleiter. Unser Thema war die Geschichte von Florenz. 🙂 Erst sollten wir mit dem Vortag starten, als es noch kurvig den Berg hinunterging. Zum Glück konnten wir das Timing noch ein bisschen verbessern.

Florenz ist so reich an Kultur und Geschichte

In der Renaissance und mit dem Clan der Medici entwickelte sich Florenz zu ökonomischer Blüte. Es galt als geistig-kulturelles Zentrum von Italien. Viele der prächtigen Palazzi wurden in dieser Zeit erbaut.  Im 19. Jahrhundert war Florenz sogar mal kurzeitig die Hauptstadt von Italien.

Warst Du schon mal in Florenz oder der Toskana? Möchtest Du mehr über Italien erfahren? Dann klicke hier auf meine Posts von Italien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen