Entdeckungsfahrt mit dem Roller auf Zakynthos (Zante)

Kennst Du schon die Insel Zakynthos? Bis vor einem halben Jahr hatte ich auch keine Ahnung… Mein Freund wollte gerne nach Athen fliegen. Die Idee fand ich klasse, aber ein paar schöne Strände wollte ich auch. Ich tippte also „schöne Strände“ und „Griechenland“ bei google ein. In den Ergebnissen fand ich auch die Schiffswrackbucht von Zakynthos. Das Foto sah wirklich toll aus. Daher machte ich mich mal ein bisschen über die Insel schlau und schon landete Zakynthos auf unserer Reiseroute.

 

Schiffswrackbucht
Schiffswrackbucht
Zakynthos-Stadt

Zakynthos ist mit einer Ausdehnung von 40 mal 20 Kilometern die drittgrößte der Ionischen Inseln (und die zehntgrößte Insel Griechenlands). Der Hauptort heißt Zakynthos-Stadt. Dort war auch unser Hotel. Wir hatten einen schönen Balkon mit Meerblick. Hier konnte man morgens tolle Sonnenaufgänge beobachten.

 

Zakynthos-Stadt
Zakynthos-Stadt

 

Sonnenufgang in Zakynthos-Stadt
Sonnenaufgang in Zakynthos-Stadt

 

In der Fußgängerzone von Zakynthos-Stadt befinden sich einige Läden für Touristen. Man kann viele einheimische Produkte kaufen. In den Restaurants wird häufig Live-Musik gespielt. Abends draußen sitzen und sein Essen zu genießen, macht einfach Spaß. Tagsüber waren es Anfang Oktober etwa 25 Grad. Abends ist die lange Hose dann doch eher angebracht. Es war deutlich frischer als vorher in Athen.

Wenn Du zum Dorf Bohali hochläufst oder fährst, bekommst Du einen fantastischen Blick über die Stadt. Nachts hat mir die Aussicht noch viel besser gefallen als am Tag. Das Restaurant LATAS liegt unterhalb von Bohali Castle und hat eine Terrasse mit Blick über Zakynthos-Stadt. Das Essen dort war sehr lecker.

 

Die schönsten Plätze der Insel Zakynthos

Am besten erkundet man die Insel mit einem Roller, Motorrad oder Auto. Es fahren auch Busse, aber diese haben wir nicht getestet. Wir haben uns schon vorher eine Roller-Vermietung gesucht, bei der man auch per Webseite vorbestellen kann. Zuerst hatte ich nur eine mit der Mindestmietdauer von drei Tagen gefunden. Danach wurde ich doch noch fündig. MotorClub (http://www.motorclubzante.gr/)  vermiete auch kürzer. Die Lieferung des Rollers zum Hotel war kostenlos. Der Mietpreis für zwei Tage betrug nur 30 € incl. Versicherung.

 

Roller fahren auf Zakynthos
Roller fahren auf Zakynthos
Zakynthos
Zakynthos

 

Bei schönem Wetter sind wir zunächst Richtung Nordwesten der Insel gefahren. Es ging durch malerische Dörfer und Olivenhaine. So viele habe ich lange nicht auf einmal gesehen – wunderschön. Die Insel ist sehr grün. Das liegt auch daran, dass es von Oktober bis März öfter mal regnet. Wir mussten natürlich häufiger anhalten für Foto-Stopps.

 

Olivenbäume
Olivenbäume

 

Teilweise ging es ganz schön steil hoch und runter. Bei zwei Steigungen über 10 Prozent musste ich doch mal kurz absteigen. Das hat der Roller mit zwei Personen nicht geschafft. Aber ich war im Tagesverlauf doch erstaunt wie viele Berge wir dann doch noch hochgefahren sind. Das nächste Mal nehmen wir eine Maschine mit etwas mehr Power.

Alykes ist ein Badeort im Norden mit einem schönen Strand.

 

Alykes Beach
Alykes Beach

 

Xigia Beach

Nach einer weiteren kurzen Fahrt kamen wir dann am Xigia Beach an. Das ist ein kostenloses SPA. Das Wasser enthält natürlichen Schwefel, da dieser hier abgebaut wird. Schwefelbäder sind gesund für die Haut. Das Wasser hat eine ganz tolle Farbe und man kann in wenigen Minuten zu den Grotten schwimmen und hier auch eine Pause machen. Der leichte Schwefelgeruch hat uns nicht gestört.

 

Blick auf Xigia Beach
Blick auf Xigia Beach
Xigia Beach mit Spa
Xigia Beach mit Spa

 

Steilküste und Schiffswrackbucht

Danach fuhren wir weiter Richtung Schiffswrackbucht und verpassten beim ersten Mal den Abzweig. Dafür sahen wir noch viel von der schönen Steilküste und die Bucht von oben, wo die Ausflugsboote zur Schiffswrackbucht losfahren. Diese ist nur mit dem Boot erreichbar. Von oben kann man allerdings tolle Fotos machen. Wir haben die richtige Stelle zum Fotografieren dann noch gefunden. Das Bild dazu hast Du schon am Anfang dieses Posts gesehen.

 

Steilküste
Steilküste
Insel Zakynthos
Insel Zakynthos
Bootsverleih von oben
Bootsverleih von oben
Küste Zakynthos
Küste Zakynthos

 

Porto Limnionas Bay

Wir bekamen den Tipp, dass die Porto Limnionas Bay und die Porto Roxa Bay im Westen sehr schön sind. Daher machten wir auch hier einen Stopp. Leider war es inzwischen zu kalt zum Baden, aber dieser Ausblick ist doch einfach mal wunderschön. Das war eine Stunde vor Sonnenuntergang.

 

Porto Limnionas Bay
Porto Limnionas Bay
Porto Limnionas Bay
Porto Limnionas Bay

 

Danach fuhren wir zurück nach Zakynthos-Stadt. Da es noch mal über den Berg ging, war es schon etwas frischer. Der höchste Berg auf der Insel ist allerdings nur ca. 750 m hoch.

 

Gewitter auf Zakynthos

Am nächsten Vormittag schütte es wie aus Kübeln und abends gab es nochmal ein richtiges Unwetter. Da waren wir dann glücklicherweise im Hotel. Obwohl unser Balkon überdacht war, wurde alles nass und wir mussten ins Innere flüchten. Mein Handyempfang verabschiedete sich dann auch bis zum nächsten Morgen. Internet (WLAN) funktionierte aber einwandfrei.

Zwischendurch fuhren wir trotzdem nochmal mit dem Roller los und kurzzeitig tröpfelte es auch etwas. So konnten wir uns noch das Dorf Keri, Keri Beach und den Ort Laganas anschauen. Von Keri Beach kann man die „Schildkröteninsel“ sehen. Sie heißt so, da Sie von der Form wie eine Schildkröte aussieht. Laganas liegt im Süden. Hier machen viele Briten Urlaub. Es gibt ausreichend Vergnügungsmöglichkeiten. Wir waren nur kurz am Strand und sind dann zurückgefahren. Es war stürmisch und sah nach Unwetter aus. Wir erreichten das Hotel dann vor dem Regen.

Die meiste Zeit hatte ich einen Fahrer. 🙂 Ich konnte mich also voll und ganz auf die schöne Landschaft konzentrieren. An diesem Tag habe ich auch selbst Roller fahren geübt. Das macht echt Spaß und das werde ich auf jeden Fall wiederholen.

 

Schildkröten auf Zakynthos

Die Bucht von Laganas im Süden wurde zum Meeresnationalpark erklärt, um die Schildkröten zu schützen, die hier ihre Eier ablegen. Daher gibt es für diesen Bereich einige Vorschriften zum richtigen Verhalten am Strand. Es kommen vor allem unechte Karettschildkröten zur Eiablage.

 

Weitere Aktivitäten auf Zakynthos

Wenn Du Lust hast, kannst Du auch ein Boot mieten oder mit einem Ausflugsboot zu den Blauen Grotten in den Nordwesten der Insel fahren. Für Taucher ist Zakynthos ebenso eine gute Wahl. Es gibt hier ein Unterwasserparadies. Man kann in einigen Grotten tauchen.

 

Praktische Tipps – Anreise

Man kann direkt nach Zakynthos fliegen, z.B. ab Frankfurt mit Condor (einmal pro Woche).



Alternativ bietet sich ein Flug mit easyJet  von Berlin Schönefeld (oder jeder anderen Airline von Deutschland) nach Athen an. Weiter geht es dann per Inlandsflug auf die Insel.

Wir haben uns allerdings für Bus und Fähre entschieden. Die Fahrt dauerte gesamt ca. 5,5 Stunden. In Athen startete der Bus am KTEL Busbahnhof im Norden der Stadt. Zunächst fuhr er über die Halbinsel Peloponnes und in Kyllini ging es auf die Fähre. Diese hatte viel Stauraum für unseren Bus und weitere.  In Zakynthos Stadt fuhr er noch zum Busbahnhof, welcher oberhalb der Stadt liegt. Die Fahrkarten für Fähre und Bus (Hin und zurück) kosteten 75 € pro Person.

Die Bus-Tickets kauft man am besten vorher. Für den Bus am Samstag um 10 gab es leider schon am Freitag keine Tickets mehr. Daher blieb uns nichts anderes übrig als um 5 zurückzufahren…

Günstige Hotels findest Du bei Booking.com. Auf Zakynthos gibt es schon Doppelzimmer ab 20 € (2 Personen pro Nacht). Empfehlen kann ich euch das Hotel Strada Marina***. Es liegt ganz zentral in Zakynthos-Stadt. Doppelzimmer gibt es ab 41 € pro Nacht für 2 Personen. Wir haben uns allerdings ein Upgrade gegönnt: Großes Zimmer mit Balkon und Meerblick für ca. 51 € inkl. Frühstück.



Auf der Webseite von ZANTEISLAND findest Du eine Übersicht zu Abfahrtszeiten und Adressen von den Busbahnhöfen: http://www.zanteisland.com/de/fahrplane-bus-fahre-zakynthos.php. Außerdem ist die Seite sehr schön gemacht mit vielen Ausflugstipps und Informationen zu den Stränden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.