Ein Kurztrip vor Weihnachten auf die Blumeninsel Madeira

Lass Dich verzaubern von der beindruckenden Landschaft dieser wunderschönen Insel. Madeira liegt im Atlantik. Es gehört mit der kleineren Insel Porto Santo zu Portugal und hat etwa 260.000 Einwohner. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs, 57 km lang und 22 km breit. Sie hat viele Berge, Täler, eine vielfältige Pflanzenwelt, hübsche Städtchen und vieles mehr. Naturfreunde fühlen sich hier sehr wohl. Der höchste Gipfel ist der Pico Ruivo mit 1862 m. Baden kann man auch. Ich gebe euch Tipps wo man Strände findet.

Inzwischen gibt es auf Madeira viele Tunnels, sodass die Fahrzeiten zwischen vielen Orten deutlich gesunken sind. Über die Berge und in einige Dörfchen führen noch immer kurvige und steile Straßen. Diese Fahrten dauern länger. Als Tourist sieht man so aber mehr von der schönen Insel. Aufgrund der Lage hat Madeira ganzjährig angenehme Temperaturen. Das gilt aber vor allem für den Süden der Insel. Im Norden regnet es häufiger.

 
Funchal

Mit dem Bus ist man vom Flughafen schnell in der Hauptstadt Funchal. Mein Hotel lag sehr zentral in der Innenstadt. Von Funchal aus kann man prima die restliche Insel erkunden. Die Stadt selbst hat mir auch so richtig gut gefallen. Ich mag den Baustil und das Flair dort. Es gibt in der Stadt einige gepflegte Parks. Der Hafen sowie der Strand waren in der Nähe. Im Dezember gab es einen kleinen Weihnachtsmarkt. An den Ständen wurden viele Pflanzen angeboten. Bei einem Bummel durch die Stadt habe ich noch einige Weihnachtsgeschenke gekauft.

 

Jardim Botânico und Monte Palace Tropical Garden

Sehr empfehlenswert ist ein Besuch im Jardim Botânico da Madeira. Dieser liegt im höhergelegen Teil von Funchal und ist leicht mit dem Bus erreichbar. Neben den vielen Pflanzen gibt es einen tollen Ausblick.

 

Jardim Botânico Funchal auf der Insel Madeira
Jardim Botânico Funchal
Jardim Botânico Funchal auf der Insel Madeira
Jardim Botânico Funchal
Jardim Botânico Funchal auf der Insel Madeira
Jardim Botânico Funchal
 

Noch ein wenig höher liegt Monte auf 550m. Hier halten ebenso Busse oder man nimmt die Seilbahn. Diese Fahrt macht einfach Spaß und so bin ich einmal nach oben und wieder runter „geschwebt“. Eine weitere Alternative abwärts ist die traditionelle Korbschlittenfahrt. Ich verbrachte einige Zeit im „Monte Palace Tropical Garden“. Dies ist ein wunderschöner tropischer Park, den man erlaufen kann. Es geht runter und später wieder nach oben, da er am Berg liegt. In der Anlage befindet sich auch ein orientalischer Garten, verschiedene Ausstellungen usw. Ein schöner Ort zum Erholen! Du hast noch nicht genug Pflanzen gesehen? Auf Madeira gibt es noch weitere Parks…

 
Seilbahn Funchal Monte auf der Insel Madeira
Seilbahn Funchal Monte
 
Und wo geht’s zum Strand?

Wenn man zum Strand will, nimmt man in Funchal am besten den Stadtbus. Es gibt auf Madeira gar nicht so viele richtige Strände. Dafür hat man Lidos mit Meeresschwimmbecken angelegt. Wenn man die Hotelzone in Funchal hinter sich gelassen hat, wird man allerdings doch noch fündig. Hier gibt es auch einen richtigen Strand (Praia Formosa) mit dunklen Steinen. Hier verbrachte ich meine letzten Stunden auf Madeira mit chillen, bevor es zurück aufs portugiesische Festland ging. Einen Sandstrand findest Du in Calheta.

 
Calheta auf der Insel Madeira
Calheta Madeira
Insel-Rundfahrt

An einem Tag habe ich eine Rundfahrt mit dem Linienbus über den westlichen Teil der Insel unternommen. Das war einfach nur toll. Durch die Berge brauchte der Bus zwar recht lange, aber das machte ja nichts, denn es gab ja auf der „grünen“ Insel viel zu sehen. Zum Beispiel werden auf Madeira viele Bananen angebaut.

 
Bananen auf der Insel Madeira
Bananen
 

Auf der Hinfahrt ging es über den Pass „Boca da Encumeada“ in gut 1000m Höhe. Die Fahrt lohnt sich. Die Landschaft ist sehr toll! Das Wetter auf Madeira ist im Süden meist sonnig und warm. Im Norden dagegen kann es windig, regnerisch und kälter sein. So habe ich die Insel an diesem Tag in vielen Facetten erlebt.

In Porto Moniz (Norden) hatte ich einige Stunden Zeit. Hier ist es sehr windig und man kann aufgrund der hohen und starken Wellen nicht einfach so im Meer baden. Dafür gibt es mehrere Naturschwimmbecken. Es war schon ziemlich beineindruckend was die Natur (Erosion durch Wind & Wasser) hier so alles geschaffen hat.

 

Porto Moniz auf der Insel Madeira
Porto Moniz
Naturschwimmbecken Porto Moniz auf der Insel Madeira
Naturschwimmbecken Porto Moniz
Porto Moniz auf der Insel Madeira
Porto Moniz
 

Manchmal ging es hoch und runter, da der Bus immer wieder die Orte an der Küste anfuhr. Teilweise nahmen wir aber auch die Abkürzungen durch Tunnels. Davon gibt es auf Madeira viele. So habe ich an dem Tag viele kleine typische Orte wie Câmara de Lobos, Ribeira Brava, São Vicente, Porto Moniz und Calheta gesehen.

Madeira ist auch ein Paradies für Wanderer. In den Bergen ist das Wetter jedoch auch sehr unterschiedlich. Hierfür ist es besser zu einer anderen Jahreszeit die Insel zu besuchen. Leider war ich nur 4 Tage auf Madeira. Es hat mir so gut gefallen, dass ich irgendwann nochmal auf diese Insel reisen werde. Mehr Tipps für Madeira gibt es hier: ADAC Reiseführer Madeira *

 
Wie kommt man nach Madeira?

Man kann von Deutschland von mehreren Städten direkt nach Madeira fliegen, z.B. mit Condor. Die Flugzeit beträgt etwa 4,5 Stunden.

2 Gedanken zu „Ein Kurztrip vor Weihnachten auf die Blumeninsel Madeira

  • 18. April 2017 um 12:55
    Permalink

    Hallo Manuela!
    Ich bin gerade von einer einwöchigen Wanderreise auf Madeira zurückgekehrt. Die Insel ist wirklich ein Paradies für Naturliebhaber und Ruhesuchende. Die landschaftliche Vielfalt ist unglaublich. Das Wetter ist das ganze Jahr über gleich. Auch ich habe es jetzt im April so erlebt wie du im Winter 😉
    Toll ist auch das Essen in Madeira. So viele leckere Gerichte 🙂 Madeira ist wirklich ein kleines Juwel. LG aus Kärnten, Anita

    Antwort
    • 19. April 2017 um 20:28
      Permalink

      Hi Anita,
      schön, dass es Dir auf Madeira genauso gut gefallen hat wie mir. 🙂 Ich würde auch jeder Zeit noch mal dorthin fliegen.
      LG Manuela

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen