Highlights in Dalmatien: Split, Trogir und Nationalpark Krka

Hast Du schon meine anderen Posts zu Kroatien gelesen? Heute verrate ich Dir weitere Highlights in Dalmatien. Die Städte Split und Trogir sind per Flugzeug von Deutschland zu erreichen. Sie bieten einen guten Ausgangspunkt für einen Ausflug zum Nationalpark Krka. Dort hat es mir so gut gefallen, dass ich schon zweimal da war.

Meine Tipps für Split

Split ist die zweitgrößte Stadt von Kroatien und hat über 165.000 Einwohner. Hier findest Du eine hübsche Altstadt. In Split kannst Du gut shoppen gehen. Am Meer gibt es eine Promenade. Von dieser kannst Du in beiden Richtungen die Stadtstrände erreichen. Wenn Du in nach Süden läufst, kommst Du zunächst am Busbahnhof und am Hafen vorbei, wo die ganzen Fähren anlegen. Bald erreichst Du dann den Strand Bacvice. Hier gibt es auch einige Cafés.

Bei meinem ersten Besuch wohnte ich in einem Hostel direkt in der Stadt. Das war sehr günstig, aber ich würde heute nicht mehr unbedingt da absteigen.

Der Diokletianpalast (siehe Foto) hat bei Nacht eine ganz besondere Atmosphäre. Abends sitzen hier auf den Stufen viele Leute. Man kann sich z.B. ein Glas Wein bestellen und eine Weile den einmaligen Anblick genießen.

Einen Spaziergang auf den Berg Marjan kann ich Dir auch empfehlen. Hier bekommst Du einen tollen Blick über die Stadt. Von der Altstadt geht es ein Stück bergauf, aber es lohnt sich!

 

Split in Kroatien
Split in Kroatien
Blick vom Berg Marjan über Split
Blick vom Berg Marjan über Split

 

Ausflug nach Trogir

Wenn Du in Split bist, solltest Du auf keinen Fall einen Besuch in Trogir verpassen. Dies ist ein ganz bezauberndes Städtchen. Hier kann man durch die Altstadt schlendern und die Atmosphäre genießen. Bademöglichkeiten gibt es auch. Die Strände an der Makarska-Riviera sind allerdings schöner.

Der Airport liegt ca. 6 km von Trogir und 20 km von Split entfernt. Mit öffentlichen Bussen kannst Du beide Städte gut erreichen. 2012 war es der Bus 37, welcher von Trogir nach Split über den Flughafen fuhr. In Split halten die Stadtbusse an dem „oberen“ Busbahnhof. Die Fernbusse haben ihre Station dagegen „unten“ am Hafen. Es gibt auch einen Express-Bus vom Flughafen nach Split. Wir haben bei unserer letzten Reise 3 Tage in Trogir gewohnt. Die Nähe zum Flughafen ist ideal.

 

Trogir
Trogir
Blick auf Trogir
Blick auf Trogir

 

Nationalpark Krka

Die „Krka Wasserfälle“ sind wunderschön und sollten auf Deiner Reise nicht fehlen. Von Split oder Trogir kann man den Bus nach Sibenik nehmen (Dauer etwa 1 bis 1,5 h). Von Sibenik fährt der Bus morgens um 9 Uhr zum Nationalpark ab und 17 Uhr zurück (Stand 2012). Bei meiner ersten Reise 2008 hatte ich gerade den Bus in Sibenik verpasst und habe dann ein Taxi zum Park-Eingang Lozovak genommen. Das waren damals ca. 20 € an einem Sonntag. Dafür bekam ich ermäßigten Eintritt zum Nationalpark als Studentin. In der Hauptsaison fahren auch Boote von Sibenik zum Nationalpark Krka.

Am Parkeingang Lozovak gibt es einen Bus-Shuttle-Service, der dich zum Rundweg hinab fährt. Alternativ kannst Du auch den Weg laufen. Es sind nur ca. 10 bis 15 Minuten. Am südlichen Parkeingang Skradin kannst Du Boote benutzen. Je nach Jahreszeit haben diese unterschiedlichen Fahrtzeiten.

Die meisten Touristen schauen sich den Skradinski Buk an. Dies ist ein wunderschöner Travertin-Wasserfall. Wenn man den Rundweg in der Nähe vom Eingang Lozovak entlang spaziert, kann man den Wasserfall aus verschiedenen Perspektiven beobachten. Unterhalb vom Wasserfall darf man auch Baden. Im Nationalpark Plitvicer Seen war das Baden dagegen verboten. Für den Rundweg braucht man etwa 1,5 bis 2 Stunden.

 

Skradinski Buk - Nationalpark Krka
Skradinski Buk – Nationalpark Krka
Skradinski Buk - Nationalpark Krka
Skradinski Buk – Nationalpark Krka
Nationalpark Krka
Nationalpark Krka

 

Beim 2. Besuch im Park kauften wir uns noch ein Ticket für ein Ausflugsboot, welches uns in den nördlichen Teil des Parks fuhr. Hier besuchten wir die Klosterinsel Visovac und den Wasserfall Roski Slap.        

 

Klosterinsel Visovac - Nationalpark Krka
Klosterinsel Visovac – Nationalpark Krka
Roski Slap - Nationalpark Krka
Roski Slap – Nationalpark Krka

 

Mein Tipp: Wenn Du Dir die Wasserfälle angeschaut hast, kannst Du zum Dorf Skradin laufen. Dies ist ein schöner Weg von etwa 5 Kilometer entlang des Flusses Krka. Dabei verlässt Du den Park durch den südlichen Ausgang. Mit dem Linienbus sind wir damals 17 Uhr von Skradin zurück nach Sibenik gefahren. (Bitte vorher informieren, ob er noch fährt oder alternative Verkehrsmittel benutzen.)

Hier findest Du mehr Informationen zum Nationalpark: http://www.nationalpark-krka.de/infos.php

 
Weitere Ausflugsmöglichkeiten in der Nähe von Split

Die Makarska-Riviera kannst Du von Split schnell erreichen. Zu meinen Lieblingsorten Omis und Makarska findest Du Bilder in diesem Post: http://inseln-zum-traeumen.de/sueden-kroatien-makarska-dubrovnik-omis/

 

Zadar

Dies war der erste Stopp auf unserer letzten Kroatien-Reise. Zadar liegt in Norddalmatien und hat etwa 75.000 Einwohner. Vom Flughafen ist man schnell in der Stadt. Die Altstadt ist sehenswert. Wir wohnten in einem Vorort von Zadar. Mit dem Bus oder Rad waren wir aber schnell da.

 

Zadar
Zadar

 

Wir haben uns Mountainbikes ausgeliehen und sind in den 20 Kilometer entfernten Ort Nin geradelt. Dort gibt es sogar einen Sandstrand. Das Wasser ist ganz flach. Ideale Bedingungen für Kinder oder um die Unterwasserwelt zu beobachten.

 

Strand in Nin
Strand in Nin

 

Von Zadar kann man in 2,5 Stunden mit dem Bus zu den Plitvicer Seen weiterreisen. Einen Fahrplan findest Du hier: http://www.buscroatia.com/de/busbahnhof-zadar/

Von Zadar bis Split braucht man mit dem Bus etwa 3 Stunden.

Möchtest Du noch mehr Infos zu Kroatien? Dann klicke auf alle Beiträge zu diesem schönen Land.

Zur Reisevorbereitung empfehle ich Dir ADAC Reiseführer plus Dalmatien: mit Maxi-Faltkarte zum Herausnehmen *. Der war bei mir im Handgepäck.

3 Gedanken zu „Highlights in Dalmatien: Split, Trogir und Nationalpark Krka

  • 23. Juli 2017 um 13:00
    Permalink

    Hallo Manuela,

    in einem Monat geht es für mich zum ersten Mal nach Dalmatien! Ich starte in Zadar und treffe mich einen Tag später mit Freunden in Split. Die Krka Wasserfälle würde ich mir zu gerne anschauen, aber weiß nicht, ob das zeitlich so hinhaut. Weißt du, ob es eine Möglichkeit gibt mit dem Bus von Zadar aus dorthin zu fahren und abends direkt weiter nach Split? Das wäre dann natürlich optimal 😉

    Liebe Grüße an dich,

    Marie

    Antwort
    • 24. Juli 2017 um 13:55
      Permalink

      Hallo Marie,

      der öffentliche Bus zum oberen Parkeingang Lozovac fuhr früher mal morgens um 9 von Sibenik ab und 17 Uhr zurück. Leider gibt’s da keine aktuellen Abfahrtszeiten im Internet. Aber da Du ja direkt von Zadar fahren möchtest und weiter nach Split, dann schau mal hier:
      http://www.buscroatia.com/de/busbahnhof-zadar/
      Es gibt in der Hochsaison Busse, die direkt von Zadar oder Split nach Skradin fahren und zurück (Dauer ca. 1 h von Zadar und 1,5 h nach Split). Skradin liegt unterhalb vom Parkeingang. Du kannst von hier aus mit dem Boot in den Park fahren. Diese Angaben gelten nur für Hochsaison:
      „Die Boote fahren zu jeder vollen Stunde hinein und zurück jede halbe Stunde. Das letzte Boot verlässt den Park im Sommer um 17.30 Uhr.
      Die Bootsfahrt von Skradin zum Skradinski buk (im unteren Teil des Nationalparks) dauert 25 Minuten, ab der Anlegestelle sind es dann noch etwa 5 Minuten zu Fuß zu den ersten Wasserfällen.“ (Quelle: http://www.alleskroatien.com/nationalpark-krka.html)

      Alternativ kannst Du laufen. Von Skradin sind es 5 bis 6 km bis Skradinski buk. Der Weg lässt sich gut laufen und die Aussicht ist klasse.

      Ansonsten gibt es auch noch organisierte Touren mit dem Boot ab Sibenik (ab 300 Kuna incl. Eintritt) oder organisierte Busfahrten.
      Ich wünsche Dir viel Spaß auf Deiner Reise nach Kroatien. Falls Du noch mehr Fragen hast, immer her damit. 🙂
      LG Manuela

      Antwort
      • 24. Juli 2017 um 18:12
        Permalink

        Hallo Manuela,

        danke für deine ausführliche Antwort! Das hilft mir auf jeden Fall sehr weiter. Müssen vermutlich einfach vor Ort schauen, ob wir das so organisieren können und ob es eine Möglichkeit für eine Gepäckaufbewahrung bei den Wasserfällen gibt 😉

        Liebe Grüße

        Marie

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen